iOS 10 warnt vor Wasser im Lightning-Port

21. Juli 2016 Kategorie: iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

ios 10Wasserdichte iPhones gibt es noch nicht. Dabei handelt es sich um eine äußerst praktische Funktion, die von diversen Herstellern bereits eingesetzt wird und von den Nutzern auch gut angenommen wird. Logisch, erstens bedeutet dies einen Schutz gegen unbeabsichtigte Wasserschäden und zweitens eröffnet es ganz neue Möglichkeiten der Nutzung, zum Beispiel durch Fotografie unter Wasser. Dass Wasser und elektronische Geräte nicht so gut zusammenpassen, dürfte jedem einleuchten. Was aber, wenn Wasser gerade dabei ist, sich unbemerkt in das Smartphone zu schleichen? Apple löst es offensichtlich über eine iOS-Warnung.

ios10_wasser

Die Warnung kommt allerdings nicht dann, wenn sich Feuchtigkeit im Lightning-Port befindet, sondern erst, wenn der Lightning-Port auch genutzt wird. Ebenso kann es eine Weile dauern, bis die Warnung angezeigt wird. Der Nutzer soll dann das Zubehör wieder abstöpseln. Das Ganze funktioniert nur bei neueren Modellen wie iPhone 6s oder iPhone SE. Das dürfte bedeuten, dass die neueren Geräte bereits eine Möglichkeit haben, Feuchtigkeit zu erkennen.

Ob Apple die neuen iPhones wasserdicht gestalten wird, ist zwar fester Bestandteil der Gerüchteküche, Bestätigungen gibt es dazu von offizieller Stelle logischerweise aber noch nicht. Die Neuerung mit der Wasserwarnung und weitere Neueurngen der iOS 10 Beta 3 könnt Ihr Euch bei YouTube anschauen.

(via Engadget)


Werbung: Drohne, GoPro & Oculus Rift: Instaffo.com verlost coole Gadgets Zur Infoseite.

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7364 Artikel geschrieben.