Internet Security

29. März 2006 Kategorie: Backup & Security, geschrieben von:

Heute eine Gratislizenz f?r die G Data AVK Internet Security 2006 geschenkt bekommen. Fein, probiere ich das einfach mal aus. Das „Fein“ verging mir schon wenige Minuten nach der Installation. Scheint nur was f?r Leute ohne Netzwerk zu sein. So eine Frickelei um IP Adressbereiche oder einzelne Rechner einzugeben. Whitelist und Co? Nicht gefunden. Nach f?nf Minuten erster Absturz der GUI – naja, laut diverser Foren ist das wohl normal – heisst: es passiert bei vielen. Tasks sind zwar noch aktiv, die Administration muss man dann ?ber das Startmen? aufrufen. Jede dusselige Anwendung fragt nach, was sie darf – sch?n, so liebe ich das. Nur meine Netzlaufwerke lie?en sich nicht verbinden – trotz eingestellter Regel. Nach einigen Minuten der Frickelei und Ruleset T?ftelei gings dann doch. Meinen Thunderbird gestartet. Zuerst gings, kurze Zeit sp?ter konnten die Passw?rter nicht ?bermittelt werden. Vorher schon AVK den Zugriff auf mein Mailverzeichnis verboten – besser isses. Absolut unhandliche Bedienung das G Data Teil. Frage mich, wieso es so hochgelobt wird. Nach 20 Minuten den ganzen Krempel wieder runtergeschmissen und die altbew?hrte Outpost Firewall 2.7 aufgespielt – den Key gabs gratis in einer c’t. Vor Viren sch?tze ich mich jetzt wieder weiterhin mit Brain 1.0 und der Freevariante von Grisofts AVG Antivirus. L?uft seit Jahren gut.

Man, was ?rgere ich mich nun ?ber die verschwendete Lebenszeit…


Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25732 Artikel geschrieben.