Intel: Neuheiten für Gamer, Server und das Internet der Dinge

31. Mai 2016 Kategorie: Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_intelEs ist Computex, da hat natürlich auch Intel ein Wörtchen mitzureden, wenn es um neue Prozessoren oder vernetzte Computing-Lösungen geht. Rechenzentren können von der neuen Intel Xeon E3-1500 Produktfamilie profitieren, die flexible und effiziente Rechenzentren ermöglicht. Dafür sorgt die verbesserte CPU-Performance ebenso wie die Iris Pro Grafikleistung, die Providern die Darstellung multimedialer Inhalte vereinfacht. Details zu den neuen Prozessoren gibt es an dieser Stelle. Für Euch sicher etwas interessanter ist der neue Intel Core i7 Extreme Edition, der mit 10 Kernen ausgestattet ist und entsprechend mühelos auch „anspruchsvollste Megatasking-Workloads“ bewerkstelligen.

Intel_corei7_ee

Der Core i7 Extreme Edition ist der bis heute stärkste Prozessor, der von Intel produziert wird. Von der Leistung sollen aber nicht nur Gamer profitieren, auch für 4K-Videobearbeitung ist der Prozessor prädestiniert. Ebenso kann er für Virtual Reality genutzt werden. Die Power reicht für Oculus Rift und HTC Vive locker aus, eine Sache, die man bei einer Neuanschaffung durchaus beachten sollte. Weitere Informationen zum Intel Core i7 Extreme Edition findet Ihr auf dieser Seite.

Das Internet der Dinge spielt auch für Intel eine Rolle, ein neues WLAN-Chipset und auch ein neuer Prozessor sind hier anzutreffen. Multi-User-MIMO ist auch bei Intel das Stichwort für eine bessere Verbindung der immer mehr werdenden Geräte mit Funkverbindung. Details zu den Home-Gateway-Produkten gibt es in diesem PDF.

Des Weiteren gibt Intel einen Ausblick auf die Intel Xeon E5-2600 v4 Produktfamilie sowie die Intel Xeon Phi Coprozessoren und die 7. Generation der Intel Core Prozessoren (Codename: Kaby Lake), während man zusammen mit Foxconn an 5G-Technologien arbeitet.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8897 Artikel geschrieben.