Intel Atom E3900: Neue Prozessor-Serie für mehr Power in IoT-Geräten vorgestellt

27. Oktober 2016 Kategorie: Hardware, Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_intelDas Internet der Dinge (IoT), das bedeutet nicht nur vernetzte Produkte in den eigenen vier Wänden, sondern quasi überall. Vom Bordcomputer in Fahrzeugen, bis zur Verkehrskamera, alles benötigt leistungsfähige Prozessoren, um die teilweise großen Datenmengen zu verarbeiten. Intel will mit der Atom E3900-Serie die passenden Prozessoren für diese Bereiche liefern. Sie basieren auf der 14nm Silizium Technologie und bieten eine 1,7 mal höhere Leistung als der Vorgänger. Auch die Grafikleistung wurde stark verbessert, 2,9 mal besser als die Vorgängergeneration ist der neue Chip, der auch gleich drei unterschiedliche Displays gleichzeitig ansprechen kann.

Der E3900 Prozessor bietet vier Einheiten für die Verarbeitung von Vektorgrafiken, was generell für klarere Bilder, bessere Videoaufnahmen bei schwachem Licht und einer Reduzierung von Bildrauschen sorgt, während Details und Farben erhalten bleiben. Die Intel Time Coordinated Computing Technologie sorgt unterdessen dafür, dass alle Geräte in einem Netzwerk auf die Mikrosekunde genau synchron gehalten werden können.

intel_atom3900

Wie sich Intel den Einsatz der Prozessoren vorstellt, seht Ihr in oben eingebundenem Video. Auch an die Sicherheit wurde gedacht. Das ist ja einer der Punkte, der immer wichtiger wird, wie man erst kürzlich an der DDOS-Attacke auf Dyn gesehen hat. Hier soll ein Botnet aus IoT-Geräten genutzt worden sein, um eine groß angelegte Attacke auszuführen. Und täglich werden mehr Geräte vernetzt, sodass man dies auf keinen Fall auf die leichte Schulter nehmen sollte.

Weitere Informationen zur Atom E3900-Serie findet Ihr auch in diesem Blogpost von Ken Caviasca, Vice President der Internet of Things Group und General Manager, Plattform Engineering und Development, Intel Corporation. In Geräten zur Verfügung stehen werden die neuen Prozessoren beginnend ab dem zweiten Quartal 2017, vier verschiedene SKUs wird es geben.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7750 Artikel geschrieben.