Instagram erhält Live Video für Stories und sich selbst löschende Bilder und Videos über Direktnachrichten

21. November 2016 Kategorie: Android, iOS, Social Network, Windows Phone, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_instagramDas ging schneller als gedacht. Es war bereits bekannt, dass Instagram Live Video bekommen wird und schon ist es auch da. Realisiert wird das Ganze logischerweise über die Instagram Stories. Im Aufnahmebereich gibt es dafür nun neben Boomerang noch einen weiteren Tab für Live Video. Bis zu einer Stunde können die Liveübertragungen dauern, sie können von Freunden auch geliked oder kommentiert werden. Ein „später ansehen“ ist indes nicht vorgesehen, die Live Videos verschwinden sobald die Übertragung beendet wurde. Die Live Videos werden in den nächsten Wochen eingeführt, wie Instagram in der Pressemitteilung erwähnt. Das ist aber nicht die einzige Neuerung.

Ebenfalls kann man via Instagram Direct nun Bilder und Videos verschicken, die sich automatisch wieder löschen. Diese Bilder und Videos verschwinden automatisch, können vom Empfänger einmal wiederholt werden. Ganz Snapchat-like gibt es allerdings eine Benachrichtigung, falls ein solches Foto oder Video wiederholt wird oder der Empfänger einen Screenshot macht. Die Snapchat-Kopie von Instagram geht also in die nächste Runde. Aber warum sollte das Netzwerk erfolgreiche Dinge auch nicht einfach nachbauen. Die sich selbst löschenden Bilder und Videos werden ab sofort verteilt, zum Zeitpunkt des Posts waren sie in Instagram (trotz App-Update) noch nicht verfügbar.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7720 Artikel geschrieben.