Infinity Blade für iOS gerade kostenlos

8. Juli 2015 Kategorie: Games, iOS, geschrieben von:

Infinity Blade ist eine Spiele-Reihe von Chair Entertainment, die als Vorzeige-Produkt für die Möglichkeiten der Unreal Engine unter iOS perfekt demonstriert. Den ersten Teil, der bereits im Dezember 2010 veröffentlicht wurde, gibt es aktuell kostenlos. Für ein fast 5 Jahre altes Mobile Game ist es immer noch beeindruckend, was damals bereits möglich war. Es ist zwar auch der einfachste und langweiligste Teil der Reihe, aber dennoch spielenswert, vor allem, wenn man mit Infinity Blade noch nicht in Kontakt gekommen ist.

InfinityBlade

Ihr spielt das gleiche Spiel immer wieder, sterbt Ihr im Spiel, fangt Ihr von vorne an, mit stärkeren Gegnern, aber mit Euren bereits gesammelten Waffen, Rüstungen und Charakter-Aufwertungen. Die Spielweise ist sehr linear, Ihr wandert von Punkt zu Punkt, sammelt unterwegs eventuell Schätze ein und müsst Gegner besiegen, die Euch den Weg versperren. Gekämpft wird per Gestensteuerung, ihr greift dann an, wenn der Gegner es nicht tut. Fast rundenbasiert, aber mit wesentlich mehr Flow in der ganzen Geschichte.

Wer Teil 2 oder 3 von Infinity Blade bereits gespielt hat, wird am ersten Teil vermutlich nicht so viel Freude haben. Um einmal in das Game hineinzuschnuppern ist der erste Teil völlig ausreichend. Besser als direkt 6,99 Euro für den zweiten und dritten Teil zu bezahlen, nur um dann festzustellen, dass einem die Art des Spiels nicht gefällt. Wie lange das Spiel kostenlos angeboten wird, wissen wir nicht.

Infinity Blade
Infinity Blade
Entwickler: Epic Games
Preis: 6,99 €+
  • Infinity Blade Screenshot
  • Infinity Blade Screenshot
  • Infinity Blade Screenshot
  • Infinity Blade Screenshot
  • Infinity Blade Screenshot
  • Infinity Blade Screenshot
  • Infinity Blade Screenshot
  • Infinity Blade Screenshot
  • Infinity Blade Screenshot
  • Infinity Blade Screenshot

Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9387 Artikel geschrieben.