Industrie: Keine Touchscreen-Notebooks mehr?

30. September 2014 Kategorie: Hardware, geschrieben von:

Steht das Aus der Touchscreen-Notebooks bevor? Digitimes, zugegebenermaßen nicht immer sehr treffsicher, wenn es um Gerüchte geht, will Informationen haben, dass viele Notebook-Anbieter im 4. Quartal keine Notebooks mit Touchscreen mehr entwickeln. Notebooks würden bei den Nutzern immer noch bevorzugt per Maus und Tastatur bedient. Deshalb sollen nur noch die sogenannten 2-in-1-Geräte mit einem Touchscreen ausgestattet werden.

IdeaPad-Yoga-13-Convertible-Laptop-PC-Grey-Front-Multi-angle-View-1L-940x475 (1)

Den Hersteller kostet so ein (ungenutzter) Touchscreen nur Geld, bringt eine zusätzliche Schicht auf das Display und macht das Produkt am Ende für den Verbraucher teurer. Intel und Microsoft machten sich die letzten Jahre für Touchscreens stark, sie wurden sogar Voraussetzung, um ein Notebook Ultrabook nennen zu dürfen.

Laut Digitimes-Quelle hoffen die Anbieter auf Windows 9 und entsprechende neue Technologien im Hardware- und Software-Bereich, um die schleppenden Verkäufe wieder anzukurbeln.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9412 Artikel geschrieben.