Inbox für Android: Mails lassen sich nach Antwort über Benachrichtigungen zurückholen

21. Juni 2017 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Die Google Inbox-App für Android hat ein kleines Update erhalten. Dies bringt eine Funktion in die Benachrichtigungen, die innerhalb der App oder auch bei Nutzung der Web-Version bereits gute Dienste leistet: Die Rückgängigmachung des Sendens. Agiert Ihr mit Mails also aus Benachrichtigungen heraus, könnt Ihr einen zu spät entdeckten Fehler genauso rückgängig machen wie Ihr es beim Versand innerhalb der App gewohnt seid. In den Benachrichtigungen erscheint nach dem Versand für kurze Zeit ein weiteres Fenster, das eine Antwort zurückholt und die Mail wieder bearbeiten lässt.

Die Änderung wird auch im offiziellen Changelog der App erwähnt, was bei Google gar nicht so selbstverständlich ist. Android Police hat unterdessen schon einmal tiefer in die APK geschaut, aber keine weiteren nennenswerten Änderungen entdecken können. Auch nicht so selbstverständlich. Das Update auf Version 1.49 steht jedenfalls über den Play Store bereit. Eine Neuerung, die für Euch nützlich ist?

Inbox by Gmail
Inbox by Gmail
Entwickler: Google Inc.
Preis: Kostenlos
  • Inbox by Gmail Screenshot
  • Inbox by Gmail Screenshot
  • Inbox by Gmail Screenshot
  • Inbox by Gmail Screenshot
  • Inbox by Gmail Screenshot
  • Inbox by Gmail Screenshot
  • Inbox by Gmail Screenshot
  • Inbox by Gmail Screenshot
  • Inbox by Gmail Screenshot
  • Inbox by Gmail Screenshot
  • Inbox by Gmail Screenshot

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8774 Artikel geschrieben.