In eigener Sache: Beiträge in Google Currents lesen (und was bringt das an Besuchern)

27. Mai 2012 Kategorie: Google, iOS, Mobile, geschrieben von:

Kurzer Beitrag in eigener Sache. Google Currents kennt ihr? Googles eigener Newsreader für iOS und Android, der eigentlich „nur“ Feeds abgreift und diese relativ gut lesbar darstellt. Mit Google Currents könnt ihr, sofern ihr synchronisiert habt, die Beiträge unterwegs sogar offline lesen. Dieses Blog findet sich in Currents derzeit in der Kategorie Science & Tech sowie unter Featured. Ich hatte seinerzeit eine Anleitung erstellt, wie man seine eigenen Beiträge, Feeds & Co in Google Currents bringt und bin mittlerweile mit diesem Blog sogar in Google Currents gefeatured.

Was bringt mir als Betreiber einer Seite? Menschen lesen meine Texte. Nicht mehr, nicht weniger. Besucherzahlen? Lassen sich mit Google Analytics tatsächlich messen, die Benutzerdefinierten Berichte machen es möglich. Die Anleitung, wie ihr Google Currents mit Google Analytics auswertet, findet ihr hier. Besuchszahlen bei mir? 1500 Google Currents-Abonnenten haben in den letzten 30m Tagen knapp 22.000 Seitenaufrufe generiert. Wie lest ihr für gewöhnlich Medien? Direkter Aufruf? RSS-Reader? Google Currents?


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25478 Artikel geschrieben.