In Deutschland gesperrte Dienste nutzen: ProxTube wird zu ProxFlow

14. Mai 2014 Kategorie: Internet, geschrieben von:

Viele von euch kennen ProxTube. Eine Erweiterung für diverse Browser, um gesperrte Videos bei YouTube zu schauen, aber auch für Grooveshark, Pandora, NBC, Songza und Fox.com ist die Erweiterung nutzbar. Die Erweiterung kam unschön in die Medien: ohne dass der Nutzer davon erfuhr, wurde ihm Werbung in Form eines Preisvergleichs untergeschoben. Tage später ruderte man zurück und entschuldigte sich. Nun wird das Ganze in ProxFlow unbenannt, ist derzeit auch wieder im Chrome Web Store zu finden. Laut den Machern hat man das Plugin, welches vorher für den Preisvergleich zuständig war, ausgegliedert – wer die Macher unterstützten will, der muss dieses separat installieren. Beim Erststart wird darauf hin noch hingewiesen. (thx WarpigtheKiller)

Bildschirmfoto 2014-05-14 um 21.03.38

ProxFlow
ProxFlow
Entwickler: proxflow.com
Preis: Kostenlos
  • ProxFlow Screenshot

Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25459 Artikel geschrieben.