Immer wieder sonntags KW 11

17. März 2013 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Home sweet Home. Endlich wieder zuhause. New York ist zwar schön und spannend, aber auch laut und hektisch. Samsung hat das Galaxy S4 vorgestellt. Spannendes Gerät mit Modellpflege, haptisch besser als das Samsung Galaxy S3 und wenn die Software hält, was sie verspricht, dann werden einige Menschen eine für sich eierlegende Wollmilchsau vorfinden. So erschafft sich jeder sein eigenes Ökosystem, Google, Apple oder Samsung.

481253_10151510803844015_948221696_n

Ich habe das Geschehen rund um die Samsung Galaxy S4-Präsentation mitbekommen. Einige Blogger und Twitterer waren “empört”, wie man denn eine solche Veranstaltung machen kann. Frauen als Heimchen am Herd darstellen, dazu noch tanzen. Kleiner Tipp: es ging hier um ein Musical mit einigen überspitzten Charakteren und Stereotypen. Muss man aber drauf stehen, mein Ding war es eher auch nicht.

Was war sonst noch die Woche los? Google! Reader einstellen, CalDAV-API einstellen und dazu noch die AdBlocker aus dem Google Play Store kicken. Well played, Google! Hat vielleicht endlich mal den blinden Jüngern und Verteidigern deiner angeblichen Offenheit die Augen geöffnet. Kleiner Tipp: versuch es doch mal mit Premium-Diensten. Lass die Leute für Sachen zahlen, machst du beim Google Drive auch. Wäre ja mal was.

418824_10151510806044015_2058439689_n

Ansonsten: bei mir liegt jetzt erst einmal das Ausprobieren des HTC One an, iPhone ist ausgeschaltet, das Galaxy Nexus auch – mal auf ein Gerät fokussieren. Habe ich gestern erst einmal eingerichtet, mein lieber Scholli: was für eine geile Verarbeitung.

Schönen Restsonntag noch – und nun kommen wir zu den Top 10-Beiträge der abgelaufenen Woche.

1. WhatsApp per Paypal zahlen: die schnelle Variante
2. Google stellt den Google Reader und weitere Dienste ein
3. Samsung Galaxy S4: erste Meinung
4. WhatsApp mit PayPal bezahlen
5. Samsung Galaxy S4: zeigen diese Bilder das finale Gerät?
6. Samsung Galaxy S4: Fotos
7. HiddenApps: 15-jähriger deaktiviert iAds, blendet Apps aus und schleicht an Apples Kontrollen vorbei
8. LG-Giveaway: LG Pocket Photo, LG Optimus G und LG EA93 zu gewinnen!
9. Intel-Giveaway zum Blog-Geburtstag: Ultrabook, Mainboard & CPU + SSD zu gewinnen
10. WhatsApp bekommt Abomodell mit einem, drei oder fünf Jahren Laufzeit

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16504 Artikel geschrieben.


8 Kommentare

cppger 17. März 2013 um 11:24 Uhr

Wo ist der alltime Fav: Windows 7 das Passwort knacken?

godlaya 17. März 2013 um 11:27 Uhr

HTC One S ist immo bei mir gut im Kurs, iPhone nervt mich gerade ein wenig. S4 schaut interessant aus, aber auch ein wenig teuer … mal sehen was meine Finanzministerin dazu sagt :-)

Helmut Steffens 17. März 2013 um 11:42 Uhr

Und ich liebe mein OPPO Find 5 seit 10 Tagen. Hat zur Zeit mein Samsung Note 2 verdrängt. Super Telefon….

Stefan 17. März 2013 um 12:05 Uhr

5 Zoll… meiner bescheidenen Meinung nach absoluter Blödsinn. Ich fand 4,7 Zoll schon zu groß. Aber Geschmäcker sind zum Glück ja verschieden.
Ich liebe mein Xiaomi Mi2 jetzt seit ner Woche. 1280×720 Pixel verteilt auf 4,3 Zoll dazu nen Snapdragon und Miui das mit über 21000 Antutu-Punkten den meisten anderen Geräten das fürchten lehrt und ne Acculaufzeit die ich bisher auch meist vermisst habe. (nach 12 Stunden noch 45% bei 2,5 Std Screen-On-Time, WLan und BT dauerhaft an)

shx 17. März 2013 um 12:07 Uhr

Bis Juli is doch noch ein bisschen Zeit – vielleicht wird der Reader ja woanders integriert (vielleicht hat Google aber auch den Stellenwert des Readers den er anscheinend bei einigen hat unterschätzt).
AdBlocker? Nicht dein Ernst oder? Googles Gewinn basiert zu einem ziemlich großen Teil auf Werbung – dass die Software die ebendiese eliminiert nicht auch noch selber verteilen wollen dürfte einleuchtend sein.
Zahlen? Würden die wenigsten für den Reader. Speicherplatz zu verkaufen ist einfacher als einen Dienst – bei Speicherplatz bekommt man eine klar sichtbare und messbare Gegenleistung – Gigabyte halt (sieht man doch in MM und co: es wird nicht der PC gekauft, der die wirklich geforderte Leistung am günstigsten erbringen kann, sondern der mit den höchsten Werten innerhalb der persönlichen Schmerzgrenze). Dienste (speziell für sowas wie RSS) sind Randprodukte wenn sie Geld kosten.
Zu guter letzt: CalDAV-API. Persönlich find’ ich es schade – verstehen kann ich’s allerdings auch. CalDAV öffnet Tür und Tor für Entwickler die den Calendar als kostenloses Synchronisationslösung missbrauchen, und für die entsprechenden Apps teils auch Geld verlangen.

Nein, ich bin kein Google Fanboy – genauer gesagt: Maximal ein Fanboy von mir selbst.
Bloß Google is keine Wohltätigkeitsorganisation – dann wären sie eine Stiftung, und keine Aktiengesellschaft mit überhitzten Kurswerten. Der Zweck von Google ist wie der jeder anderen Firma übrigens auch möglichst viel Gewinn zu machen (OK, es gibt ein paar Steuersparkonzepte, die darauf abzielen Verluste einzufahren, die entsprechenden Firmen sind aber nur Dummies) – falls doch mal was gespendet wird, liegt das nicht daran, dass die entsprechende Firma so gutmütig ist, sondern daran, dass spenden idR der günstigere Weg ist positive Presse zu bekommen.

Rainer Zufall 17. März 2013 um 12:18 Uhr

Wieso wird eigentlich bzgl. Smartphones immer nur Android, iOS und Windows Phone erwähnt, obwohl BlackBerry mit BB 10 wohl im Moment das beste Betriebssystem am Markt, das Multitasking bietet und mit dem guten Browser und der Nachrichtenverwaltung einige Programme überflüssig macht.
Die ganze google Lobhudelei kann ich auch nicht ganz nachvollziehen. Die ganze Zeit wird Chrome gelobt und jetzt beschwert man sich darüber, dass google die Adblocker aussperrt, ein Unternehmen, dass mit Werbung einen großen Teil seines Umsatzes generiert.
Wenn Chrome einmal die Dominanz wie zu IE 6 Zeiten hat, kann man sich ja gut ausmalen, was dann kommt.
Den WhatsApp-Hype kann ich immerhin noch halbwegs verstehen, die Leute verwenden halt nun mal das Einfachste, auch wenn die Sicherheit dabei auf der Strecke bleibt.
Da es nun aber kostenpflichtig ist, sehe ich darin keinen Mehrwert mehr im Vergleich zu den Alternativen. Wenn schon kostenpflichtig, dann bietet Skype wohl viel mehr an Funktionen.
Ich hoffe WhatsApp ist das ICQ der frühen Smartphone-Ära :D

KChristoph 17. März 2013 um 16:03 Uhr

“So erschafft sich jeder sein eigenes Ökosystem, Google, Apple oder Samsung …”
… und läßt sich “gefangen” nehmen, zahlt nicht wenig dafür.
Meinen Schwenk zu Blackberry (ohne hohe Kosten), es war eigentlich mein Einstieg, bereue ich nicht.
Ich bin mit dem Playbook sehr zufrieden; ein gebrauchtes Curve 9380, beides zu feinen Preisen, wird mich in den kommenden Tagen erreichen …
Nur noch heute gültiges Angebot: http://goo.gl/q2vf8 – Zwei Fliegen auf einen Schlag.

shx 18. März 2013 um 06:07 Uhr

@Rainer
Das Sicherheitsproblem von Whatsapp ist doch gehypt. Ja, es ist eine Lücke da, eine ziemlich große sogar. Trotzdem hat das seitdem noch niemand auf krimineller Basis ausgenutzt. Warum auch: Ungeziefer lässt sich so nicht verbreiten, und wirklich sensible Daten gibts auch eher weniger (KK etc).
Für irgendwelche mehr oder weniger guten Scherze/Intrigen im Freundesbereich sind SMS einfacher (über entprechende Dienste lassen sich SMS versenden, die statt mit einer Nummer, einen beliebigen Text als Absender haben).


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.