iFixit zerlegt das iPhone 6s und verteilt gute Noten in puncto Reparatur

25. September 2015 Kategorie: Apple, Hardware, geschrieben von:

alGVuoVYfFpuqK5oKaum ist der Verkauf des iPhone 6s sowie iPhone 6s Plus gestartet, kommen die Damen und Herren von iFixit um die Ecke, um uns zu zeigen, wie leicht oder wie schwer ein iPhone 6s zu reparieren ist. Um die Spannung gleich vorweg zu nehmen, das iPhone 6s erhält unterm Strich die gleiche Reparatur-Punktzahl, wie das iPhone 6 zuvor, nämlich 7 von 10 Punkten. Apple ist ja bekanntlich immer etwas geheimniskrämerisch, was die internen Spezifikationen angeht.

Die meisten würden es jedoch sicherlich auch als cleveres Marketing bezeichnen, während sich andere darüber ärgern, nicht zu wissen, was drinsteckt.

Zuletzt haben wir ja nach und nach bereits herausgefunden, dass das iPhone 6s sowie das iPhone 6s Plus mit einem leicht schwächeren Akku von 1.715 mAH, respektive 2.750 mAh daherkommt. Jedenfalls wird das Rosé Gold iPhone 6s aus dem iFixit-Teardown mit 3,8 V, bzw. 6,55 Wattstunden beziffert.

2jQSTlSF1PIojnsV

Auch die 2 GB Arbeitsspeicher kamen erst kürzlich ans Licht, die im Apple iPhone 6s verbaut sind. iFixit bestätigt dies und nennt als Hersteller des LPDDR4 RAM Samsung. Das Mobilmodem wurde zudem als MDM9635 LTE Cat. 6 aus dem Hause Qualcomm identifiziert. Das iPhone 6 nutzte hingegen das MDM9625 Cat. 4 LTE Modem von Qualcomm.

Die weiteren Innereien des iPhone 6s könnt Ihr Euch im Teardown genauer ansehen. iFixit schreibt dem iPhone 6s jedenfalls eine relativ gute Reparaturmöglichkeit zu und vergibt, wie eingehend erwähnt, 7 von 10 Punkten auf der Skala, wobei 1 am schwersten und 10 am leichtesten zu reparieren bedeutet.

alGVuoVYfFpuqK5o

Positiv hebt man hervor, dass eine Display-Reparatur dadurch vereinfacht wird, weil es beim Zerlegungsvorgang die erste Komponente ist, die man entnimmt. Der Akku ist ebenfalls leicht zu erreichen, jedoch benötigt man für den Austausch die bekannten Schraubendreher mit Pentalobe-Kopf.

Das Touch ID-Kabel ist nach wie vor nicht so einfach zu reparieren, aber theoretisch möglich. Laut iFixit ist das schlimmste am Zerlegungsvorgang, dass Apple nach wie vor auf die eigenen Pentalobe-Schrauben setzt, was eben den Besitz oder die Anschaffung eines speziellen Schraubendrehers voraussetzt.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien…

Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing,
LinkedIn und
Instagram.
PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Pascal hat bereits 940 Artikel geschrieben.