IFA 2014: Samsung Gear VR vorgestellt, die Virtual Reality Brille

3. September 2014 Kategorie: Hardware, geschrieben von:

Neben den neuen Mobilgeräten Samsung Galaxy Note 4 und Samsung Galaxy Note Edge hat Samsung heute auch eine Virtual Reality Brille auf der IFA 2014 in Berlin vorgestellt, die man in Zusammenarbeit mit Oculus entwickelt hat.IMG_0500

Basis des Geräts wird das Samsung Galaxy Note 4 sein, welches in einen Halter eingesetzt wird und so zum Ausgangsmedium für Inhalte wird, die der Tragende zu sehen bekommt. Mit zwei Linsen wird das QHD-SAMOLED-Display des Samsung Galaxy Note 4 in der Halterung zum VR-Bildschirm.

Um Motion Sickness vorzubeugen, unter der ich extrem leide, wird das Display des Samsung Galaxy Note 4 auf 60 Hz getaktet. In Sachen Content wird einiges passieren, Samsung ließ schon durchblicken, dass man strategische Partnerschaften mit einigen Anbietern abgeschlossen habe, die dafür sorgen sollen, dass angepasster VR-Content genutzt werden kann.

IMG_0498

Gesteuert wird in einem Spiel zum Beispiel per Kopfbewegungen, alternativ ist an der Seite der Samsung Gear VR ein Touchpad angebracht. So konnte man auf der Veranstaltung, auf der die VR präsentiert wurde, durch das Weltall fliegen und dabei Gegner abschießen. Was bislang schade ist: das Gerät ist nicht eigenständig, wie zum Beispiel die damals von mir getestete Sony-Lösung, HDMI dran und externe Inhalte zuspielen ist also nicht.

Neben Spielen sind Bildungs- und Filminhalte Samsungs Ziele. In 360° kann man sich durch virtuelle Welten, wie zum Beispiel das Weltall oder die Tiefsee bewegen.

Viel Technik steckt nicht dran, schließlich ist die Samsung Gear eigentlich nur ein Halter für das Samsung Galaxy Note 4, dazu gibt es die Steuerung und die Optik. Ein Preis wurde zum Zeitpunkt dieses Beitrages nicht genannt.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25477 Artikel geschrieben.