IFA 2013: Creative Senz3D-Cam: den Rechner mit den Augen oder der Stimme steuern

6. September 2013 Kategorie: Hardware, Windows, geschrieben von:

Interessante Geschichte, die ich heute auf der Intel Pressekonferenz auf der IFA 2013 in Berlin sehen konnte. Auf der CeBIT gab es bereits Prototypen einer Technologie zu sehen, die das Steuern des Rechners mittels Augen oder Stimme realisierte. Diese „Perceptual Computing“-Technologien machen den Rechner auch für Menschen mit körperlichen Einschränkungen vielleicht etwas nutzbarer. Creative hat aus dieser Technologie bereits eine Kamera gefertigt, die mittlerweile im Handel ist.

creative_senz3d_news

Besonders spannend: Intel arbeitet daran, die 3D-Tiefenkamera direkt in künftige Intel-basierte Ultrabooks, All in One und 2 in 1 Geräte zu integrieren. Bereits in der zweiten Jahreshälfte 2014 sollen die ersten Modelle auf den Markt kommen. Nach Touch kommt also die Steuerung per Augen in die mobilen Rechner. Mal sehen, wie das Ganze dann funktioniert – die dauernden Bewegungen sind ja sicherlich anstrengend und ermüdend für die Augen.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25419 Artikel geschrieben.