IDC-Prognose: Tablet-Markt wächst nur behäbig – iOS schwächelt

13. März 2015 Kategorie: Android, iOS, Windows, geschrieben von:

Nachdem die Tablet-Verkäufe im letzten Quartal 2014 erstmals gegenüber dem Vorjahr zurückgegangen sind, hat die International Data Corporation (IDC) nun seine Fünfjahresprognose für das Segment korrigiert. Die IDC erwartet demnach zukünftig einen weltweiten Absatz von 234,5 Millionen Tablets, was einem leichten Anstieg von 2,1% gegenüber dem Vorjahr entspräche. Auch wenn die Marktprognose keine großen Schritte vorhersagt, so sieht die IDC weiterhin einen langsam steigenden Absatz für die kommenden Jahre voraus. Am interessantesten bei der Prognose der IDC: Microsoft könnte drastisch an Boden gewinnen.

Bildschirmfoto 2015-03-12 um 21.14.58

Der Senior Research Analyst der IDC, Jitesh Ubrani, sagt zum aktuellen Stand des Marktes, dass trotz eines steigenden Interesses an Phablets immer noch ein Teil der Menschen Geräte mit größeren Bildschirmen bevorzugt. Gleichzeitig senken immer mehr Anbieter die Preise für kleinere Tablets und adaptieren Funktionen, die Phablets ebenfalls anbieten.

Wenn es um die Plattform-Vorherrschaft geht, bleibt Android mit beinahe zwei Drittel Vorsprung unangefochten an der Spitze. Der frühere Marktführer iOS bildet das wohl schwächste Betriebssystem in der Prognose der IDC ab. Da ein Rückgang an abgesetzten iPads für 2015 erwartet wird, liegt iOS in der Prognose unter dem Niveau der letzten drei Jahre. Dem entgegen steht die Prognose für Tablets aus dem Hause Microsoft. Zwar verlief die Annahme des Betriebssystems Windows für Tablets bislang eher bescheiden, dennoch prognostiziert IDC ein signifikantes Wachstum am Markt von zuletzt 5.1% in 2014 auf 14.1% im Jahr 2019.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien…

Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing,
LinkedIn und
Instagram.
PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Pascal hat bereits 940 Artikel geschrieben.