ICQ: Der einstige Gigant ist zurück

10. April 2012 Kategorie: Android, iOS, Mobile, geschrieben von: caschy

Freund und Namensvetter Casi hatte letztens hier an dieser Stelle über die Pläne von ICQ berichtet. Zurück sollte es gehen, zurück nach oben – natürlich mit der eigenen App. Man darf sicherlich behaupten, dass ICQs Benutzerzahlen riesig sind – also echte Benutzer, nicht russische Spammer. Nun gibt es eine Pressemitteilung, die den Start der mobilen Apps für heute orakelt. Spezialisiert hat man sich dabei auf iOS und Android und die Bedienung per Touch. Nicht nur das ICQ-Netzwerk kann genutzt werden, sondern auch Facebook, Google Talk, studiVZ, Mail.ru and AIM.

Neben dem Chat ist auch Location Sharing wie bei Google Latitude möglich. Auch wird es eine angepasste Version für das iPad geben, eine Tablet-Version für Android ist ja bereits existent. Man soll Dienste und Apps ja nie tot reden, von daher bin ich mal gespannt, was da geboten wird – und werde selbstverständlich berichten, sobald der Spaß da ist. (via)


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: Acer Iconia Tab 8 und HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16753 Artikel geschrieben.


27 Kommentare

Sören Hentzschel 10. April 2012 um 14:45 Uhr

Die Nutzerzahlen des Netzwerks sind hoch, OSCAR ist ein brauchbares Protokoll. Aber mich würden mal die Benutzerzahlen des Desktop-Clients interessieren. Denn die dürften sooo hoch nicht mehr sein verglichen mit früheren Zeiten und das hat man sich selbst zuzuschreiben. Vielleicht sollten sie den mal von Grund auf neu überdenken bevor sie sich auf dem mobilen Markt versuchen. Ich möchte ICQ als Client auch nicht totreden, aber der Ruf ist schon ziemlich beschädigt.

Kronkorken 10. April 2012 um 14:48 Uhr

Cool, für das Windows Phone ist die App seit langem draußen. :-D

Belthazor91 10. April 2012 um 14:57 Uhr

Waa da wohl auf uns zukommen wird? Bin gespannt.

Phasenkasper 10. April 2012 um 15:05 Uhr

Für mich sind die ICQ-Zeiten eindeutig rum. Habe alles auf Google Talk und Facebook umgestellt.
Die Dienste reichen mir um zu chatten.

Gibt aber bestimmt noch viele treue ICQ-Nutzer.

Genotron 10. April 2012 um 15:16 Uhr

Icq: Ja
Icq Client: Omg

myuu 10. April 2012 um 15:19 Uhr

Ist meiner Meinung nach ein veraltetes Modell, ich chatte vielleicht noch mit 3-4 Leuten im ICQ… Alle anderen sind umgesiedelt auf Facebook, und die die nicht bei Facebook sind, nutzen Skype.

Stetob 10. April 2012 um 15:29 Uhr

Mhh ich bin skeptisch. (Leider) Nutzt kaum mehr jemand ICQ. Ich chatte da noch mit unglaublichen zwei Kontakten ab und zu. MSN ist bei mir aber genau so tot.
Hat sich alles auf Facebook verlagert. Damit kommt halt jeder klar.
Und auf dem Handy WhatsApp oder eben auch Facebook.

Ich glaube nicht, das ICQ nochmal eine große Nummer wird.

Marc 10. April 2012 um 15:31 Uhr

Ich beobachte zwar auch, dass einige meiner ICQ Kontakte eigentlich gar nicht mehr online sind, aber dennoch ist es immer wieder bemerkenswert, wieviele immer von sich auf die Allgemeinheit schließen, was die Nutzung von ICQ und anderen Kommunikationskanälen angeht.

Sören Hentzschel 10. April 2012 um 15:36 Uhr

@manche hier: :D Ihr müsst differenzieren. Wie ich in meinem Kommentar schon angedeutet hatte, es gibt das Protokoll und es gibt den Client. Die Zahlen des Clients sind rückläufig, ja. Die Nutzerzahlen des Netzwerks (Protokoll) sind nach wie vor sehr hoch, afaik ist man nach wie vor führend beim Instant Messaging.

F.G. 10. April 2012 um 15:45 Uhr

Das so viele Leute noch ICQ nutzen überrascht mich aber auch…

Novo 10. April 2012 um 15:48 Uhr

Den originalen ICQ Clienten (desktop und mobil) benutzen immer weniger Leute. Jedoch ist das ICQ Protokoll immernoch im Rennen.
Russische Spammer habe ich dank Spamfilter nie zu beklagen.
Auch für Programmierer ist das OSCAR Protokoll noch interessant.

Jonas 10. April 2012 um 16:12 Uhr

Ich nutz seit Anfang an ICQ, irgendwann kam MSN dazu (da fallen die Nutzerzahlen @caschy berichte da doch mal drüber) und dann Facebook und Skype.
Meistgenutzer Client bei mir: Adium mit ICQ und Facebook.
Fürs iPhone/Android habe ich BeejiveIM (nur für ICQ, MSN, FB) und IM+ (nur für Skype) – ist halt historisch gewachen xD

Den original Client habe ich nur, weil ich hoffte das dort Webcam funktioniert – das sollte die APP wenigstens können!

Matze 10. April 2012 um 16:18 Uhr

Hmm.. ICQ benutze ich schon ewig nicht mehr. Dennoch würde ich mir ein ICQ wünschen das mit der Handynummer verknüpft werden kann und wie WhatsApp funktioniert, oder noch besser:

WhatsApp was man gleichzeitig auf dem PC Und dem Handy benutzen kann (selber account), das wäre das Todesurteil für ICQ..
WhatsApp würde ich dann auch standardmäßig auf jedem Rechner haben und ich wäre sogar bereit die 2€ oder so im Jahr zu zahlen (im Moment verlängert sich die Probierzeit auf Android ja immer weiter).

Ja was waren das Zeiten, früher, ohne Freundin, ohne Kind, ganz viel Freizeit und spontane Ausflüge mit ICQ Kumpanen in die Welt von Azeroth, nächtelange Chats bis zum morgen etc…

Marcel 10. April 2012 um 16:43 Uhr

ICQ – das bessere WhatsApp … auf den ersten Blick macht es einen guten Eindruck …

ikarus 10. April 2012 um 17:03 Uhr

Kein Push? Also ich hatte aufgrund des Akkuverbrauchs auf meinem Androiden immer Trillian genutzt. Damit bin ich auch eigentlich gut gefahren. Nun habe ich es gelöscht und die neue App installiert. Allerdings musste ich feststellen, dass der Akku mit ICQ immer noch viel schneller leer wird. Benutzt die App etwa immer noch kein Push oder irre ich mich?

Below the sky 10. April 2012 um 17:16 Uhr

Echte Profis nutzen weiterhin ICQ / Oscar.

sav 10. April 2012 um 18:05 Uhr

Jetzt noch msn und skype support und einen brauchbaren desktop client inkl. geräteübergreifender synchronisation der Chats ähnlich wie bei Trillian, dann könnte es als alternative für im+ oder imo in Frage kommen, vorher wohl nicht.

Benne 10. April 2012 um 19:32 Uhr

ICQ ist immer noch mein Hauptclient, leider ist meine Kontaktliste extrem geschrumpft. Gleiches gilt für MSN.

Und auch die letzten Nutzer steigen um, auf WhatsApp und – seit der Veröffentlichung der Mac-Version – auch iMessage.

Wirklich aktive Nutzer in ICQ und MSN kann ich an einer Hand abzählen. Aber keine 10 Pferde bringen mich dazu, auf Facebook zu chatten. Es gibt ja auch noch SMS.

Sören Hentzschel 10. April 2012 um 19:36 Uhr

Facebook ist auch nur XMPP und was spricht gegen XMPP? Das ist ein ziemlich weit verbreitetes Protokoll…

Und WhatsApp halte ich nicht wirklich für eine Alternative zu ICQ, das ist für mich irgendwie ein anderes Klientel, weil die einen eher auf dem Desktop “daheim” sind und die anderen ausschließlich mobil. Mag aber meine persönliche Meinung sein. Im Endeffekt hängt alles eh nur davon ab, wo man wieviele bzw. welch Kontakte hat. Davon hängt es am Ende ja ab, was man nutzt.

Konstantin 10. April 2012 um 20:28 Uhr

Ich nutz seit jeher QIP für die Kommunikation über Jabber und ICQ… – Was besseres gibts nicht… Gibt zwar so gut wie nie neue Funktionen, dafür läufts stabil wie sonstwas…

Mo 10. April 2012 um 21:04 Uhr

Der einzige Grund warum ich ICQ nichtmehr nutze ist ganz einfach das ich gerne meine History beisammen habe. Bei Icq lag die dann irgendwie auf allen Geräten verteilt. Bei Facebook habe ich überall die gleiche.

hobbypunk 11. April 2012 um 07:37 Uhr

@Sören
XMPP is nen super protokoll, stimmt, einzige problem an der sache js, das man schließlich nicht ohne transport und fb account mit leuten bei fb chatten kann, oder hab ich was verpasst?
wünsche mir schon lange die möglichkeit facebook nutzer im gtalk zu adden, dann könnt ich icq endlich abschalten

Sören Hentzschel 11. April 2012 um 09:45 Uhr

Ist richtig, ist aber mit anderen Netzwerken kein bisschen anders. Mit dem OSCAR-Protokoll brauchst du genauso einen Account und bist eben auf ICQ/AIM “beschränkt” und kannst nicht mit deinen MSN-Kontakten schreiben, das ist genau das Gleiche in Grün. ;)

hobbypunk 11. April 2012 um 09:59 Uhr

ja, weiß ich ja :D darum gehts mir ja nich, kann ja auch mit anderen jabber/xmpp servern komunizieren, über gtalk, was ändert facebook am protokoll, das das nich mehr möglich is, wäre ja mal interessant, kann schließlich weder über facebook zu anderen außerhalb von fb chatten, oder?
noch zu fb rein, sag ich jetzt mal^^
denke, weist, was ich meine, wenns schon das selbe protokoll ist

John 11. April 2012 um 13:23 Uhr

Ich hab noch nen alten Account in den ich mich gerne mal einloggen würde um meine Daten zu löschen. Leider weiß ich das Passwort nicht mehr und ne Mailadresse hatte ich auch nie angegeben. Kann also nicht die Passwort vergessen Funktion nutzen :(

Michael 11. April 2012 um 14:28 Uhr

Meiner Meinung nach kommt die ICQ App zu spät. Mittlerweile gibt es einfach zu viele andere gute Multi Messenger.


Deine Meinung ist uns wichtig...

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.