iCloud: Pages und Co mit neuen Funktionen, Inkompatibilität eingebaut

23. Januar 2014 Kategorie: Apple, Internet, geschrieben von:

Apples iCloud Office ist derzeit in einer Betaversion zum Leidwesen vieler Nutzer nur in der englischen Sprache nutzbar. Aktuell hat man in Cupertino noch ein paar Funktionen im Online-Office eingepflanzt, die ihr noch einmal nachlesen könnt, wenn ihr zum Beispiel Pages online startet. So lassen sich zum Beispiel Passwörter für Dokumente vergeben, unverankerte Tabellen einfügen, formatieren oder bearbeiten, aber auch Seitenzahlen, Gesamtseitenzahlen oder Fußnoten einfügen.

Bildschirmfoto 2014-01-23 um 22.14.51

Der zweite Teil der Überschrift ist allerdings wahrscheinlich für Nutzer viel wichtiger: editiert ihr ein Dokument in der Cloud, so lässt es sich derzeit nicht mehr von den lokalen Apps öffnen, weil angeblich eine neue Version zur Verfügung stehen muss. Eben jene gibt es zum Zeitpunkt dieses Beitrages noch nicht. Mööp – unschön.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: 9to5mac |

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25461 Artikel geschrieben.