Ich brauche Baldrian

10. Januar 2007 Kategorie: Privates, geschrieben von:

Wahrhaft, ich bin kein besserer Mensch als andere, ganz im Gegenteil. Ja, mit dem Wort Toleranz kann auch der Caschy, der im Dortmunder Norden gross geworden ist, was anfangen. Waisenknabe? Ich? Niemals – immer vorweg. Doch auch ich habe eine Schmerzgrenze.

Schmerzen bekomme ich, wenn ich gezwungen bin junge Menschen zu beobachten, die unter ihrem Basecaps ne Strumpfhose tragen und so reden, als seien sie eben vom Baum herabgestiegen. Ein Handy darf nat?rlich nicht fehlen (laut schnarrender Sprechgesang dr?hnt heraus).

In meinem Gedanken male ich mir dann aus, wie es wohl sei, als Aufseher oder bestenfalls Schleifer in einem Camp f?r die Merkbefreiten zu arbeiten. Hart schallt der Tritt meiner Stiefel im Flur, w?hrend ich auf einer Belchtrommel ein Staccato zum Besten gebe, welches die lernresistenten Bettn?sser aus ihren Tr?umen (kostenlose Klingelt?ne ein Leben lang) reisst.

Hach, was w?re das sch?n. Ob ich als Jugendlicher auch so r?ber kam? Ich weiss es nicht – ich weiss nur, dass ich soviel gelernt habe, dass es f?r zwei vern?nftige Berufsausbildungen + feste Arbeit gereicht hat. Teilweise denke ich: „Der kann nicht mal mit nem Besen ne Baustelle ausfegen…“

Weitere Anmerkung an mich: Einen Zentner Baldrian kaufen…


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25434 Artikel geschrieben.