iCloud für iBooks: Synchronisation eigener PDFs und eBooks

23. März 2016 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: Pascal Wuttke

icon175x175Die Apple Keynote mag wohl einige nicht so ganz vom Hocker gerissen haben, dafür tröpfeln nach und nach andere interessante Dinge bezüglich Apple-Produkte ins Netz. Wie ich gerade las, ist es nun nämlich endlich möglich, eigene PDF-Dateien und eBooks im ePub-Format via iCloud für iBooks zu synchronisieren. Bislang war iBooks ja doch recht auf das geschlossene Ökosystem ausgerichtet und nur über Apple bezogene eBooks konnten bequem unter den Geräten synchronisiert werden, während man für andere Quellen auf iTunes zurückgreifen durfte. Das ändert sich nun und Ihr könnt DRM-frei eBooks oder andere Dokumente aus anderen Stores zwischen iPhone, iPad und Mac synchronisieren.

iCloud-fuer-iBooks-1024x804-702x401

Voraussetzung für die Nutzung eigener Dateien ist ein iPhone mit iOS 9.3 oder ein Mac mit OS X El Capitan 10.11.4. Seid Ihr hier auf dem neuesten Stand, könnt Ihr die iBooks-App auf Euren Geräten öffnen und eine Meldung erscheint, die Euch informiert, dass Ihr nun iCloud nutzen könnt. Der Rest läuft über Euer iCloud Drive ab, in das Ihr Eure Dateien ablegt. Diese erscheinen später in Eurer Bibliothek in der iBooks-App auf dem Mac oder iOS-Gerät.

(via Carsten Dobschat)

Über den Autor: Pascal Wuttke

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Pascal hat bereits 940 Artikel geschrieben.