Humble Indie Bundle 16 holzt mit „Retro City Rampage DX“ los

25. Februar 2016 Kategorie: Games, geschrieben von: André Westphal

Humble

Heute ist das neue Humble Indie Bundle 16 an den Start gegangen: Ab dem Startpreis von nur einem US-Dollar erhaltet ihr dieses Mal bereits „Retro City Rampage DX“, „Outlast“ und „Never Alone“ (inkl. DLC „Foxtales“). Das nenne ich mal eine illustre Mischung. So ist das erstgenannte Game eine Art Mischung aus 8-Pit-Pixel-Nostalgie mit einem Schuss „GTA“. „Outlast“ dagegen steht für Horror pur, so dass meine schwachen Nerven bei jenem Game gerade mal eine Stunde durchgehalten haben. Witzig, dass mit „Never Alone“ ein recht handzahmer Puzzle-Plattformer das Basis-Bundle abrundet.

Zahlt ihr mehr als den aktuellen Durchschnittspreis von 6,18 US-Dollar, erhaltet ihr zusätzlich auch noch „Trine 3“, „Door Kickers“ und einige noch nicht konkret benannte Spiele. Wie immer gibt es auch eine dritte Stufe mit weiteren Spielen. Um jene zu erreichen, solltet ihr den Durchschnittspreis plus 2 US-Dollar erübrigen können. Dann springen noch „Else Heart.Break()“ sowie „Sunless Sea“ heraus. Letzteres feiert im Bundle sein Linux-Debüt. Überhaupt kommen in diesem Bundle endlich einmal Gamer auf ihre Kosten, die nicht an einem Windows-PC sitzen: Denn alle genannten Titel stehen zusätzlich auch für Linux sowie Apple Mac zur Verfügung.

humble indie bundle 16

 

Interessant ist außerdem dieses Mal am Humble Bundle, dass für den letzten Tier kein fester Preis, sondern eben der Durchschnittspreis mit einem Aufschlag von 2 US-Dollar verlangt wird. Offenbar hat die Macher die Experimentierfreude gepackt. Ein Teil der Einnahmen geht dieses Mal an die Electronic Frontier Foundation sowie die Child’s Play Charity. Zugreifen könnt ihr bei Interesse direkt hier.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 1946 Artikel geschrieben.