Humble Bundle: Alle Android-Apps kostenlos ladbar und den Support interessiert es anscheinend nicht

5. März 2014 Kategorie: Android, Backup & Security, geschrieben von:

Das Humble Bundle kennen sicherlich alle Leser dieses Blogs. Spiele gegen Spende – ein tolles Prinzip. Kauft man sich Android-Apps, so kann man diese über eine eigene App verwalten, alternativ bekommt jeder Benutzer einen Key zugeschickt, der zusammen mit der Humble Bundle-URL der Zugang zu den APK-Dateien ist.

humble android

Folgendes „Problem“ hat man beim Humble Bundle, auf welches uns Florian Kiersch aufmerksam gemacht hat: all dieses URLs inklusive verschiedener Keys sind via Google durch einen einfachen Suchbegriff auffindbar und so kann jeder, auch Menschen, die nichts beim Humble Bundle gekauft haben, die APKs kostenlos laden – man verzichtet auf DRM, sodass die Apps problemlos installierbar sind. Findige Menschen, die den Suchterm nutzen (wir werden ihn nicht veröffentlichen), schädigen also Entwickler, den Machern des Humble Bundles und vielleicht den Organisationen, den man spenden könnte.

Humble_Bundle_-_Key_already_claimed_und_Redirecting-9

Ich mache mit diesem Beitrag auf den Zustand aufmerksam, nachdem ich mich mit dem Fund an das Support-Team des Humble Bundles gewandt habe. Anscheinend hat man derzeit kein Interesse, im Falle der Android-Apps tätig zu werden. Hier sieht man einen Unterschied zu Apps, die zum Beispiel über Steam vertrieben werden, da diese Keys nur einmal pro Benutzer funktionieren, während man eine Android-APK quasi unendlich weiter verteilen kann. Dies war die erste Antwort des Supports via Twitter, nachdem ich auf den Umstand hingewiesen habe, dass sich die Schlüssel aus der Google-Suche nutzen lassen, um APKs kostenlos herunterzuladen.

Bildschirmfoto 2014-03-05 um 09.18.17

Hier hakt die Aussage etwas, denn auch Seiten, die geclaimed sind, lassen sich aufrufen, die Android-Apps ohne Probleme laden. Ihnen geht es also nur um die Steam-Keys, auf einen weiteren Hinweis, dass jeder in der Lage ist, kostenlos sämtliche Android-Apps zu laden, kam nur:

Bildschirmfoto 2014-03-05 um 09.20.02

Angeschriebenen Entwicklern ist dieser Umstand übrigens bewusst, sie wissen von vornherein, dass auch in Humble Bundles  oft nicht bezahlt wird, die DRM-freien Geschichten tauchen sofort häufig in Ost-Europa und Asien auf, ferner gibt ein Entwickler zu bedenken, dass Menschen, die „so“ nach Apps in Foren oder via Google suchen, wahrscheinlich eh nicht kaufen würden.

Wie seht ihr das: ist das bei DRM-freien Spielen, die man sowieso irgendwo bekommen würde ok, dass man beim Humble Bundle diese Zugänge ganz einfach via Google Suche auffinden kann, oder sollte man dort Accounts einführen, die das Ganze absichern?


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25458 Artikel geschrieben.