Huawei nova 2s erblickt das Licht der Welt

7. Dezember 2017 Kategorie: Hardware, Mobile, geschrieben von:

Huawei hat dieses Jahr mit dem nova 2 ein Mittelklasse-Smartphone vorgestellt, an dem ich im Test primär den meiner Ansicht nach zu hoch angesetzten Preis bemängeln musste. Jetzt steht mit dem nova 2s ein neues Gerät auf dem Plan. Die Bildschirmdiagonale steigt dabei von 5 (nova 2) auf ganze 6 Zoll (nova 2s). Zudem bietet man nun das Format von 18:9 bei einer Auflösung von 2.160 x 1.080 Bildpunkten. Für den SoC gibt es ebenfalls mehr Power, denn statt des Kirin 659 kommt der etwa aus dem Honor 9 bekannte Kirin 960 zum Einsatz. Insgesamt könnte das Huawei nova 2s somit die Schwächen des nova 2 vergessen machen.

Dem Prozessor stehen wahlweise 3 bzw. 4 GByte RAM und 64 / 128 GByte Speicherplatz zur Seite. Außerdem ist, wenig überraschend, eine doppelte Dual-Kamera-Ausstattung an Bord. Die Rede ist von einer Hauptkamera mit 16 + 20 Megapixeln und einer Frontkamera mit 20 + 2 Megapixeln. Ab Werk wird direkt Android 8.0 mit dem Überzug EMUI 8.0 als Betriebssystem herhalten. Für den Akku sind bereits 3.340 mAh festgesetzt. Für die Skeptiker unter euch: Huawei behält den Anschluss für 3,5-mm-Audio neben USB Typ-C bei.

Messen soll das Huawei nova 2s 156,9 x 75,1 x 7,5 mm bei einem Gewicht von 169 Gramm. Als Preis sind umgerechnet ca. 346 Euro für die Variante mit 3 GByte RAM / 64 GByte genannt. Die höherwertige Version mit zeitgemäßeren 4 GByte RAM und 128 GByte Speicherplatz knallt den Preis auf umgerechnet etwa 435 Euro nach oben.

Es handelt sich hier aber um die chinesischen Preise, so dass für Deutschland am Ende andere Summen wahrscheinlich sind. Aktuell ist ohnehin noch nicht einmal bestätigt, dass das Huwei nova 2s überhaupt hierzulande auf den Markt kommt.

(via Huawei)

Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei
Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich
eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das
erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto
auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 2612 Artikel geschrieben.