Huawei Nexus wohl mit 5,7 Zoll, Quad HD und Snapdragon 810

16. September 2015 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von: André Westphal

Artikel_NexusNachdem zum kommenden LG Nexus erst kürzlich eine fragwürdige Präsentationsfolie durchgesickert war, gibt es nun Nachschlag zum zweiten, neuen Nexus aus der Feder des chinesischen Herstellers Huawei. So ist das Gerät unter dem Codenamen „Angler“ nicht nur in GeekBench, sondern auch der Datenbank von GFXBench aufgetaucht. So hagelt es jetzt eine ganze Menge technischer Daten, deren Glaubwürdigkeit mittlerweile als sehr hoch einzustufen ist.

Laut GFXBench 3.1 nutze das Huawei Angler alias Nexus ein Display mit 5,7 Zoll und 2560 x 1440 Bildpunkten. Für das Innenleben sind der Qualcomm Snapdragon 810 als SoC mit acht Kernen, die GPU Adreno 430, 3 GByte RAM und 32 GByte Speicherplatz genannt. Als Betriebssystem dient als Mega-Überraschung, die niemand so hätte erwarten können (*hust*), Android 6.0 alias Marshmallow.

huawei nexus gfx

Zu den weiteren Spezifikationen zählen laut GFXBench 3.1 eine Hauptkamera mit 12 Megapixeln sowie eine Webcam mit 8 Megapixeln. Übrigens sichert sich das Huawei Angler im High-Level-Test „Manhattan 3.1“ auf Basis von OpenGL ES 3.1 Onscreen 426 Frames (6,9 fps) und Offscreen 742 Frames (12 fps). In GeekBench wiederum waren für die Single-Core-Leistung 1156 und für die Multi-Core-Performance 3641 Punkte drin. Diese Werte sagen aber aktuell noch nicht allzu viel aus, da man nur erahnen kann, wie weit die Optimierungen fortgeschritten sind. Bald sollten wir jedoch mehr wissen, denn am 29. September 2015 wird Google die neuen Nexus-Modelle von LG und Huawei sowie Android 6.0 detailliert vorstellen.

(via GFXBench)


Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 1434 Artikel geschrieben.