HTC Zoe für Nicht-HTC-Geräte im Play Store

14. August 2014 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

Jüngst angekündigt – nun schon im Google Play Store: HTC Zoe als Beta für Geräte, die nicht von HTC sind. Mit dem vorher nur für HTC-Geräte exklusiven Zoe lassen sich kurze Highlight-Videos aus bis zu 16 Videos oder Bildern erstellen. Alles für den Nutzer sehr einfach, er muss lediglich die Inhalte auswählen, ein Thema bestimmen und schon wird automatisch ein meist recht ansehnliches Video generiert. 

Bildschirmfoto 2014-08-14 um 20.14.52

Zoe stammt von den HTC Creative Labs, primäres Ziel ist erst einmal, Nutzer zu gewinnen. Heißt also, es wird sich erst später Gedanken gemacht, wie man die App auch finanziell rentabel machen kann. Welche Nutzer HTC allerdings abgreifen will, ist klar- die von High-End-Geräten, wie dem Samsung Galaxy S5 oder dem LG G3. Bislang ist die App allerdings nicht mit dem LG G3 kompatibel – zumindest bei mir nicht – auf dem Samsung Galaxy S5 hingegen ist die App installierbar. Solltet ihr ein kompatibles Gerät mit Android 4.4 KitKat haben und die App ausprobieren können und wollen, dann lasst einmal bitte euer Feedback da.

Zoe
HTC Zoe für Nicht-HTC-Geräte im Play Store
Entwickler: HTC Creative Labs
Preis: Kostenlos
  • Zoe Screenshot
  • Zoe Screenshot
  • Zoe Screenshot
  • Zoe Screenshot
  • Zoe Screenshot
  • Zoe Screenshot


Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22129 Artikel geschrieben.

15 Kommentare

Niko 14. August 2014 um 20:52 Uhr

One plus one mit 4.4.4 nicht installierbar 🙁

Sparbrötchen 14. August 2014 um 20:58 Uhr

Auf dem LG Optimus G und Nexus 7 2012 ist es nicht installierbar, aber auf dem Minix Neo X8

Georg S. 14. August 2014 um 21:01 Uhr

Auf dem Nexus 5 mit Android L läuft die App ohne Probleme.

Nils 14. August 2014 um 21:17 Uhr

Auf dem Nexus 4 mit Android L nicht installierbar 🙁

faw 14. August 2014 um 21:34 Uhr

Mit Motorola Razr i nicht kompatibel

burzelmann 14. August 2014 um 21:41 Uhr

Läuft auf dem Note 3 einwandfrei.
Warum die App bzw. diese Funktion des HTC One so populär ist, entzieht sich ein wenig meinem Verständnis. Was macht diese Funktion so viel besser, als z.B. die Auto-Remix Funktion von Google+ Fotos?
Ich hatte es jetzt gerade getestet, aber dabei kam nicht mehr heraus als eine nicht so spannende Diashow mit Musik und ohne jeglichem Übergang zwischen den Fotos.
Noch dazu muss ich sagen, dass ich es nicht nachvollziehbar finde, warum für die reine Nutzung der App eine Anmeldung mit FB oder G+ notwendig ist? Das Teilen der Inhalte hätte man doch auch ganz regulär lösen können…
Ein weiterer Nervpunkt ist, dass der Algorithmus, der die Thumbnails generiert quälend langsam ist und noch dazu es nur eine einzige Ansicht mit allen Fotos gibt, statt mehrer Filter- und Sortierungsoptionen, wie Ordner, Zeit, Ort, o.ä.
Also nachdem was ich jetzt gesehen habe, ist die App für mich unbrauchbar.

PS: Sollte ich fälschlicherweise irgendwas behauptet haben, was die App doch kann, bitte ich um Korrektur 😉

stiflers.mom 14. August 2014 um 21:43 Uhr

nexus4 mit 4.4.4 – nicht kompatibel
könnte jemand die .apk irgendwo uppen ? danke

Sebastian 14. August 2014 um 21:47 Uhr

Manuell installieren und schick!

http://goo.gl/KGfVpx

Sean Köllewood 14. August 2014 um 21:50 Uhr

Eigendlich unspektakulär… hab mich mit G+ eingeloggt kann es aber nachher nicht mit FB verbinden oder?!? Ansonsten gibts nur das normale Sharing Menü und nicht natives eingebautes Sharing was es relevant machen würde. Nett es für andere Anbieter zu öffnen aber ist die Software nich immer auch ein Schwerpunkt eines OS?!?ß

Christopher 14. August 2014 um 21:55 Uhr

Läuft auf dem N5 mit 4.4 problemlos.
Bietet für mich aber auch absolut 0 Mehrwert zu der Google eigenen Lösung. Daher hab ich es wieder deinstalliert.

Bad Wolf 14. August 2014 um 21:56 Uhr

Nexus 5 ist kompatibel und funktioniert.
Erster Eindruck: Ein Instagram Clone.
Videos und Storys macht Google Auto Awesome auch irgendwie besser.
Ich bin nicht begeistert.

phuiui 14. August 2014 um 21:59 Uhr

Lässt sich auf dem OnePlus One nicht installieren…buuuh.

Christian Waidner 14. August 2014 um 22:19 Uhr

@burzelmann und auch @caschy: Die Hauptfunktion von Zoe ist nicht, kurze Videos zu erstellen, sondern den Film zu nutzen, um Fotos zu extrahieren: Man klickt auf auslösen und ein paar Sekunden werden aufgenommen. Danach kann man mit vorwärts/rückwärts den besten Moment auswählen und als Bild speichern => das ist Zoe

Jonas 14. August 2014 um 22:34 Uhr

Wichtig: Die Zoe-App ist nicht gleichzusetzen mit den Zoe-Kamera-Funktionen vom HTC One und Co (kommt in der Einleitung bisschen so rüber). Die Anwendung ist eine zugehörige Social-Media-App, mit der man aus „normalen“ Videos kurze Kunstwerke erstellen und teilen kann. Und natürlich mit Freunden an einem neuen, „großen“ Video zusammenerbeiten.

Hans 15. August 2014 um 22:07 Uhr

Einfach ein HTC kaufen, wenn man das volle Erlebnis möchte 🙂




Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.