HTC Vive Pre: Aktualisiertes VR-System

5. Januar 2016 Kategorie: Hardware, Mobile, Wearables, geschrieben von: caschy

artikel_htcNeues aus dem Bereich Virtual Reality. HTCs Vive-Lösung hat sich da in der Vergangenheit bessere Noten abgeholt als es bei den Smartphones der Firma der Fall ist. Nutzer der Vorgängerversionen der Vive berichteten ziemlich geflasht von ihren Erlebnissen – und dies ist sicherlich auch der Grund für die heute vorgestellte zweite Generation, die auf den Namen HTC Vive Pre hört. Natürlich prangt momentan das Label „Developer Edition“ an der Brille – doch das letztendliche Ziel im April kann ja nur „Massenmarkt“ heißen, nachdem man den Launch-Termin bislang verschieben musste.

Das aktualisierte Design des Vive-Headsets soll laut HTC höheren Tragekomfort bieten und das Gefühl verstärken, vollständig in der virtuelle Welt zu dein. Das Headset ist jetzt kompakter und soll dank dem verbesserten Befestigungssystem stabiler und angenehmer am Kopf anliegen. Die verbesserte Optik mit helleren Displays und schärferem Bild stellt die virtuelle Welt nach Ansicht der Entwickler besser dar und vermittelt das Gefühl, wirklich Teil der Szenerie zu sein.

htc vive pre

Auswechselbare Schaumstoffpolster sowie Abdichtungen auf Höhe der Nase sollen dafür sorgen, dass sich das verstellbare Vive Pre Headset bequem und sicher an Kopf und Gesicht des Nutzers – Brillenträger eingeschlossen – anpasst. Neu entwickelt ist auch die integrierte Frontkamera in der Vive Pre, die den Aktionsradius des Nutzers vergrößern soll. Ferner verbindet sie reale Elemente mit dem virtuellen Raum. Damit können Nutzer sich zum Beispiel setzen, eine Kaffeetasse greifen und Gespräche mit anderen Personen im Raum führen, ohne das Headset abzunehmen.

htc vive pre controller

Um das VR-Erlebnis zu verbessern, wurden auch die Controller des Vive-Systems überarbeitet. Sie haben ein verbessertes Design mit abgerundeten Kanten, eine rutschfeste Oberflächenstruktur und Griffpolster. Strom beziehen die Controller jetzt aus integrierten Lithium-Polymer-Akkus mit einer Laufzeit von bis zu 4 Stunden, die über einen Micro-USB-Anschluss geladen werden können.

Die Markteinführung von Vive ist für April 2016 geplant. Ab Ende Februar startet die Vorbestellungsphase.


Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 24821 Artikel geschrieben.