HTC One (M8) offiziell vorgestellt: das kann das neue One

25. März 2014 Kategorie: Android, Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Das ist es also, das HTC One (M8). Viel wurde im Vorfeld spekuliert, noch mehr wurde geleakt, jetzt sind die Infos zu dem Gerät offiziell. HTC wählt beim HTC One (M8) den Weg der Verbesserung und versucht nicht, das Smartphone neu zu erfinden. Ähnliches sah man bereits beim Samsung Galaxy S5, Apple geht diesen Weg seit Jahren mit dem iPhone. Die Besonderheit beim HTC One (M8) dürfte die Duo Kamera sein, die neue Möglichkeiten eröffnet. Und auch im Bereich BlinkFeed und HTC Sense hat HTC nachgelegt. Außerdem gibt es Zubehör zum HTC One (M8), etwas, das bei Android-Smartphones auch heute noch eher eine Ausnahme ist.

HTC_One_M8_001

Bevor wir zu den Detailverbesserungen kommen, hier die technischen Spezifikationen des HTC One (M8):

  • Display: 5 Zoll Full HD mit Corning Gorilla Glass 3
  • Prozessor: Qualcomm Snapdragon 801 Quad-Core (2,3 GHz in Europa und USA, 2,5 GHz in Asien)
  • Arbeitsspeicher: 2 GB RAM
  • Speicher: 16 GB (10 GB verfügbar) / 32 GB (24 GB verfügbar), erweiterbar per microSD
  • Kamera: Duo Kamera: HTC UltraPixel Kamera mit BSI Sensor, 1080p Full HD Video mit HDR, sekundäre Kamera für Tiefeninformationen; Frontkamera 4 Megapixel
  • Akku: 2.600 mAh
  • Sensoren: Gyroskop, Beschleunigungssensor, Annäherungssensor, Umgebungslichtsensor, Barometer, Infrarot
  • SIM-Karte: Nano SIM
  • Betriebssystem: Android 4.4 mit HTC Sense 6 und HTC BlinkFeed
  • Abmessungen: 146,36 x 70,6 x 9,35 mm, 160 Gramm

Das grundsätzliche Design des HTC One wurde beibehalten, trotzdem wurde die Hülle des Smartphones verbessert. Mehr Metall heißt die Devise, sodass HTC nun auf einen Metallanteil von 90% beim HTC One (M8) kommt. Beim HTC One (M7) waren es noch 70%. Die Kanten wurden runder gemacht, das Gerät soll so noch besser in der Hand liegen. Verfügbar wird es in den Farben Gunmetal Grey, Glacial Silver und Amber Gold sein.

Das große Mysterium war im Vorfeld der Vorstellung die Kamera des HTC One (M8). In der Tat beherbergt das Smartphone zwei Kameras auf der Rückseite. Hierdurch werden tolle Fokus-Effekte möglich, da die sekundäre Kamera nur für Tiefeninformationen zuständig ist. Die Hauptkamera ist wieder eine UltraPixel-Kamera. Diese wird von einem Dual-Tone-LED-Blitz unterstützt. Das SmartFlash-feature errechnet das Umgebungslicht und lässt die Foto-LEDs dann entsprechend den Anforderungen leuchten. So sollen natürlichere Farben erreicht werden, auch wenn die Lichtverhältnisse nicht optimal sind.

HTC_One_M8_002

Bei den Stereo-Lautsprechern (HTC BoomSound) wurde auch noch einmal eine Schippe nachgelegt. Dank neuer Verstärker sind die beiden Front-Lautsprecher HTC One (M8) 25% lauter als beim HTC One (M7). Außerdem werden die Lautsprecher permanent überwacht, um den Sound balanciert zu halten.

Ebenfalls wieder mit an Bord des HTC One (M8) ist ein Infrarot-Sender. Zusammen mit HTC Sense TV kann man so sein Fernsehgerät mit dem Smartphone steuern und gleichzeitig seine sozialen Kanäle mit Fernsehweisheiten befüllen. Über HTC Connect lassen sich Inhalte wie Bilder oder Videos direkt an verbundene Geräte schicken.

Die Software wurde beim HTC One (M8) weiter verbessert. Es gibt nun auch einen Extreme Power Saving Mode, der bestimmte Funktionen deaktiviert, um Strom zu sparen. So sind mit 10% Akku auch noch 30 Stunden Standby möglich. Im Zweifelsfall ist man also nicht komplett von der Außenwelt abgeschnitten.

HTC_One_M8_003

Ebenfalls neu sind die Motion Launch-Features. Double-Tap um das Gerät aufzuwecken ist nur eine Funktion davon. Mit ausgeschaltetem Display könne auch Gesten ausgeführt werden, die verschiedene Apps starten oder Voice Dialing aktivieren. Ist das Display aus und man betätigt eine Lautstärke-Knopf, wird die Kamera gestartet.

Die Zoe Kamera App kann mit UFocus nun auch Bilder aufnehmen, die im Nachhinein fokussiert werden können. Durch die Duo Kamera können hier außerdem viele Effekte ausgespielt werden, die die Bearbeitung des Hintergrunds sehr einfach gestalten. Das Ausschneiden von Objekten und deren Einsatz in einem anderen Bild ist ebenfalls leicht zu bewerkstelligen. Foregrounder, Dimension Plus und Season sind weitere Kamera-Features, die von dem Duo Kamera Setup profitieren sollen.

HTC_One_M8_004

Auch zu finden im HTC One (M8) sind Themes. So lassen sich Farben in Apps schnell anpassen. Die Themes kommen mit einem Farbset, das für verschiedene Aufgaben von Apps eine entsprechende Farbe bietet. Diese kann nur über Themes geändert werden, eine freie Auswahl der Farben ist nicht möglich.

Zu guter Letzt gibt es beim HTC One (M8) auch noch einen „Nicht stören“-Modus, der eingehende Benachrichtigungen lautlos macht. Den Modus kann man manuell aktivieren und deaktivieren. Eine zeitgesteuerte Deaktivierung ist ebenfalls möglich.

Während das HTC One (M8) vielleicht auf den ersten Blick das große Wow vermissen lässt, ist der Weg der Optimierung doch sehr zu begrüßen. Die vorgestellten Verbesserungen machen einen guten Eindruck, ob sie sich im Alltag jedoch genau so gut schlagen wie es die Theorie verspricht, wird sich in den nächsten Tagen zeigen.

Das HTC One soll 669 Euro kosten und ab 4. April im Handel sein. O2 ruft ohne Vertrag 661 Euro aus.



Werbung: Drohne, GoPro & Oculus Rift: Instaffo.com verlost coole Gadgets Zur Infoseite.

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7361 Artikel geschrieben.