HTC Desire 510 vorgestellt: 199 Euro-Smartphone mit LTE und 64 Bit SoC

27. August 2014 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von:

Schon im Vorfeld der IFA kündigen einige Hersteller Produkte an, vielleicht, weil sie im IFA-Trubel nicht untergehen wollen. HTC ist eine dieser Firmen und mit dem HTC Desire 510 stellt man nun ein neues Einstiegsgerät in die LTE-Welt vor.

A11_SS_2V_Dark_Grey_050914_DEHTC setzt beim Desire 510 auf ein 4,7 Zoll großes Display, welches mit 854 x 480 Pixeln auflöst. Im 158 Gramm schweren Gerät kommt ein 1,2 GHz starker Qualcomm Snapdragon 410 (64 Bit!) nebst einer Adreno 306 GPU zum Einsatz. Der Speicher ist mit 8 GB knapp bemessen, kann aber mittels microSD-Karte erweitert werden. Ferner kommt 1 GB RAM im HTC Desire 510 zum Einsatz, welches ab Werk mit Android 4.4.3 ausgeliefert wird.

HTC setzt weiterhin auf eine 5 Megapixel starke Hauptkamera und eine Frontkamera, die lediglich mit 0,3 Megapixeln aufnimmt. In Sachen Konnektivität hat man fast alle Standards an Bord, neben LTE kommt Bluetooth (mit aptX), WLAN 802.11 b/g/n (nur 2,4 GHz), DLNA, A-GPS und Glonass zum Einsatz, auch fehlen Beschleunigungssensor, Anna?hrungssensor und Lichtsensor nicht.

HTC verbaut im Desire 510 einen austauschbaren Akku, dieser ist 2.100 mAh stark und soll bis zu 17 Stunden Gesprächszeit bieten. Ihr seht: trotz 64 Bit SoC ein ziemlich durchschnittliches Gerät, welches nicht aus der Masse heraussticht oder irgendwie interessant wirkt.  Sieht aber ein wenig anders aus, wenn man sich den Preis anschaut, denn das HTC Desire 510 kommt mit einer UVP von 199 Euro Mitte September auf den Markt.

Hier wird man sich sicherlich mit dem Moto G in der LTE-Variante messen lassen müssen. Dieses ist hat folgende Spezifikationen:

Prozessor: Qualcomm Snapdragon 400 Quad-Core-Prozessor mit 1,2 GHz
Abmessungen: 130 x 66 x 6-12 mm
Gewicht: 143 Gramm
Display: IPS, Gorilla Glass, 4,5 Zoll, 1280 x 720, 329 ppi
Kamera: 5 Megapixel / 1,3 Megapixel, Videos mit 720p
WLAN: 802.11 b/g/n
Konnektivität: Bluetooth, Kopfhörer, UKW-Radio, microUSB
Speicher: 1 GB RAM, 8 GB Speicher, erweiterbar
Cover: Wechselbar

Das Moto G bietet also eine bessere Frontcam, eine bessere Auflösung, ist dafür etwas kleiner.  Ist die Frage – zu welchem würdest du greifen, wenn du eines wählen müsstest?


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25475 Artikel geschrieben.