HTC Desire Eye offiziell vorgestellt

8. Oktober 2014 Kategorie: Android, Mobile, geschrieben von:

Soeben hat HTC in New York das HTC Desire Eye vorgestellt, ein Smartphone für junge Leute, die der Generation Selfie angehören. Herausragend: die besonders starke Frontcam.

HTC_Desire_Eye_Montage

Das HTC Desire Eye verfügt über zwei Kameras, welche mit jeweils 13 Megapixel (2,0 Blende) auflösen, beiden Kameras steht ein Dual-Tone-Blitz zur Seite.

Um die beiden Kameras komplett auszureizen, hat HTC einige Softwarefunktion in Sense eingebaut, dazu aber später mehr. Kommen wir zu den Zahlen und Fakten: das Desire Eye, ist mit einem 5,2-Zoll großen Full-HD (1080p) Display ausgestattet, es verfügt auch schon – wie das One M8 – über einen Snapdragon 801 von Qualcomm, welcher mit 2,3 GHz taktet, diesem stehen 2 GB Arbeitsspeicher zur Seite. Das Desire Eye wird mit Android 4.4.4 (Kit Kat) betrieben über das HTC seine Oberfläche „Sense“ legt.

811130663_9689179087850180548

Eure Selfies finden entweder auf dem 16 GB großen internen Speicher ihren Platz, ihr könnt den Speicher aber auch mit einer microSD-Speicherkarte erweitern (bis zu 128 GB).  Der Akku des Desire Eye fällt mit 2400 mAh relativ klein aus, wenn man überlegt, dass das One M8 mit seinen 2600 mAh schon gerade so über den Tag kam.

Das Smartphone ist bei seiner Größe und Ausstattung relativ leicht, es wiegt 154g. Das Gehäuse des Desire Eye bekommt ihr einmal in der Farbe „White-Coral“ und „Navy-Blue“, hier hat man mit einer speziellen Gusstechnik beide Farben in einen „Unibody“ gegossen. Das Gehäuse des Desire Eye fühlt sich erstaunlich gut an, im Vergleich zum Desire 816 wirkt es auch ein wenig hochwertiger verarbeitet.

HTC_Eye_beide

Im Prinzip steht das Desire Eye dem One M8 in nichts nach, sogar die Boom-Sound-Lautsprecher mit Verstärker, welche wir bereits aus dem One M8 kennen, hat man verbaut. Im Gegenteil, denn das Desire Eye verfügt im Gegensatz zu seinem großen Bruder, dem One M8 über zwei brauchbare Kameras und es ist IPX7 zertifiziert. Das heißt, in 1 Meter tiefem Wasser kann das Desire Eye mal eben für 30 Minuten abtauchen.

811130349_9961691847476050321

Eye Experience

Rund um die beiden Kameras im Desire Eye hat man das Gerät mit einigen interessanten Softwarefunktionen ausgestattet, HTC nennt dies „Eye Experience“. So könnt ihr in jedem beliebigen Videochat, sei es Skype oder Hangouts, verschiedene Modi einstellen.

Anschließend folgt euch die Kamera, wenn ihr das Desire Eye beispielsweise in einem Meetingraum aufstellt und ihr euch von eurem Stuhl zum Whiteboard bewegt, dann reguliert die Kamera automatisch den Zoom, so dass ihr immer korrekt im Bild seid.

Auch könnt ihr ab sofort euren Bildschirm für euren Chatpartner freigeben, auch dies funktioniert unabhängig von der App und ist Teil der „Eye Experience“ von HTC. Ja, diese Eye Experience kommt auch auf das HTC One M8. Nein, das One M8 kann euch leider nicht verfolgen und automatisch zoomen, da die Kamera wohl einfach zu gering auflöst.

Aber die „Eye Experience“ ist noch weitaus umfangreicher, so gibt es jetzt mehrere Modi wie zum Beispiel „Fotoautomat“ oder den „Split-Screen“, welcher euch Vorder- und Rückseitige-Kamera gleichzeitig anzeigt. Auf Wunsch zahlreicher Kunden hat man nun wieder einen dedizierten „Videoaufnahme“-Button in die neue Kamera App eingebaut, es sind die kleinen Dinge über die man sich im täglichen Gebrauch freut.

811116425_2477572913405492498

Auch sehr erfreulich und immer gern gesehen: ein dedizierter Kamera-Knopf an der unteren Geräteseite – findet man leider nicht mehr allzu häufig in modernen Smartphones.

Kommen wir zum Preis. Das Desire Eye ist ab Anfang November im Einzelhandel, bei o2 und Vodafone in beiden Farbvariationen erhältlich. Die UVP des Desire Eye liegt bei 529 Euro, sicherlich der größte Knackpunkt, schließlich spricht das Desire Eye, wie bereits eingangs erwähnt, eher die jüngere Zielgruppe an.

Das Update für das HTC One M8, welches euch die Software-Funktionen und die „Eye Experience“ bringt, soll noch gegen Ende Oktober auf euer Gerät gepusht werden.

Was sagt ihr zum neuen HTC Desire Eye? Gefällt es euch besser als das One M8 oder zieht ihr den Aluminium-Unibody vor?


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Der hat bereits 1476 Artikel geschrieben.