HTC Desire 600: Mittelklasse Dual-SIM-Smartphone mit BlinkFeed und BoomSound

23. Mai 2013 Kategorie: Android, Hardware, geschrieben von:

HTC gab heute Details zum neuen Mittelklasse Modell Desire 600 bekannt. Ab Juni soll es in ausgewählten Märkten erhältlich sein und die die neuen HTC-Funktionen auch für die anbieten, die nicht immer ein Spitzen-Modell eines Herstellers brauchen.

HTC-Desire-600-dual-sim
Das HTC Desire 600 bringt einiges an Power und Features mit, die sich sehen lassen können. In Anlehnung an den großen Bruder, das HTC One, finden sich auch HTC Sense 5.0 und die BoomSound-Technologie in dem Gerät.

Das HTC Desire hat einen 1,2 Ghz Snapdragon S4 Quad-Core-Prozessor an Bord, der für eine geschmeidige Bedienung des Android Jelly Bean Systems sorgen soll. Ihm stehen 1 Gb RAM zur Seite.

Die Dual-SIM-Funktion dürfte für viele spannend sein. Nach wie vor sind solche Geräte Mangelware, beziehungsweise haben sie oft nichts mit einem aktuellen Smartphone gemeinsam. Die Dual-SIM-Funktion des HTC Desire ist ein „dual active“-System, das heißt, das beide SIM-Karten gleichzeitig nutzbar sind. Äußerst praktisch, wenn man dafür Verwendung hat. Ob das Gerät allerdings nach Deutschland kommt, muss abgewartet werden, genaue Informationen gab HTC dazu noch nicht.

Der HTC BlinkFeed ist ebenso dabei. Ein personalisierter Stream an Informationen, wie beispielsweise Nachrichten. Präsentiert wird das Ganze auf einem 4,5 Zoll Super-LCD2-Display (qHD).

Der interne Speicher beträgt 8 Gb, die freie Verfügung variiert, da die System-Software auch auf diesem Speicher liegt. Einen MicroSD-Slot zur Erweiterung des Speichers gibt es nicht.

Die rückseitige Kamera hat einen 8-Megapixel-Sensor, der zudem Videos in 720p aufnehmen kann. Die Frontkamera hat 1,6 Megapixel. Im Videoafunahme-Modus stehen Slow Motion mit variablen Geschwindigkeiten und Video Pic (Foto aus Video aufnehmen) zur Verfügung. Außerdem ist ein LED-Blitz verbaut.

Wie auch schon beim HTC One kommt die BoomSound-Technologie mit zwei Front-Lautsprechern zum Einsatz. Beats Audio gibt es dazu, das soll für einen „Studio-Quality“-Sound sorgen.

Der 1.860 mAh Akku liefert eine angegebene Sprechzeit von 11 Stunden. Dieser kann auch gewechselt werden. Unter den Verbindungs-Typen finden sich die üblichen Verdächtigen, hervorheben kann man NFC, Miracast und DLNA.

Der Preis des Gerätes steht noch nicht fest, sollte allerdings anhand der Spezifikationen nicht allzu hoch sein. Mittelklasse eben, so wie das Gerät. Ist es für Euch interessant oder könnt Ihr es verschmerzen, wenn HTC es nicht nach Deutschland bringt?


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: HTC |

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9407 Artikel geschrieben.