Honor 8: Android 7.0 Nougat und EMUI 5.0 als OTA-Update verfügbar

11. Februar 2017 Kategorie: Android, Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Besitzer eines Honor 8 (immer noch mein bevorzugtes Android-Smartphone) haben bereits seit einiger Zeit die Möglichkeit, Android Nougat auf das Smartphone zu bringen. Erst gab es einen Beta-Test, dann konnte man sich seit Ende Januar das Update über die HiCare-App ziehen. Beides kleine Umwege, auch wenn der über die HiCare-App nicht wirklich als Umweg zu bezeichnen ist. Egal, nun gibt es das Update ganz offiziell und für jeden, keine Umwege oder andere Stolpersteine. Das Update hebt nicht nur die Android-Version auf 7.0, sondern hat auch gleich noch EMUI 5.0 im Schlepptau.

EMUI 5.0 könnte vor allem für diejenigen interessant sein, denen bislang der App Drawer gefehlt hat. Diesen kann man nämlich aktivieren und hat so einen – auch ganz ohne Zusatz-Launcher – zur Verfügung. Außerdem kann der Bokeh-Effekt der Dual-Kamera nun auch in Videos verwendet werden. Eine praktische Funktion ist „App Twin“. Sie ermöglicht die Nutzung von mehreren Accounts, zum Beispiel in WhatsApp. Außerdem gibt es noch eine Scan-Funktion für Visitenkarten, so erspart man sich eventuell das Abtippen.

Solltet Ihr das Update also noch nicht haben, kann ich es Euch nur ans Herz legen. Apps starten schneller und Touchscreeneingaben sind präziser möglich, ebenso wie EMUI nun zwischen gewollten und ungewollten Berührungen unterscheiden können möchte.

Um das Update zu installieren, müsst Ihr folgende Schritte durchführen:

1. Öffne „Einstellungen“
2. Klicke auf „Updateprogamm“
3. Drücke „Nach Updates suchen“
4. Lade das Update runter und bestätige auf Nachfrage


Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9078 Artikel geschrieben.