Homematic IP kämpft mit Problemen

27. November 2017 Kategorie: Smart Home, geschrieben von:

Wir sprechen hier im Blog häufig vom Smart Home. Das ist ist vielen Dingen natürlich schön und gut, allerdings kann dies auch zu Problemen führen. Nämlich immer dann, wenn die Geräte auf eine externe Anbindung bei einem Dienste-Anbieter angewiesen sind – oder sie eine Internet-Anbindung haben und existente Sicherheitslücken nicht geschlossen werden. Internet of shit statt Internet of things.

Was es heißt, auf einen externen Anbieter zu setzen, erfahren derzeit Nutzer von Homematic IP. Homematic IP ist ein System zur Hausautomation der Firma eQ-3, über die wir hier in der Vergangenheit schon berichteten.

Kunden bemängelten in den letzten Tagen fehlenden Support – denn sie konnten ihre Hardware nicht wirklich benutzen und konnten niemanden erreichen. Nun hat sich das Unternehmen zu Wort gemeldet. So soll die mit dem letzten Release veröffentlichte Funktion der individuellen Regeln in der Automatisierung Schuld sein. Sie soll auf den Servern des Anbieters für Performance-Probleme sorgen. Man arbeite allerdings bereits mit Hochdruck an einer Analyse dieser Probleme und will diese auch kurzfristig beheben.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25480 Artikel geschrieben.