HiddenApps: 15-jähriger deaktiviert iAds, blendet Apps aus und schleicht an Apples Kontrollen vorbei

11. März 2013 Kategorie: iOS, geschrieben von: caschy

Kurztipp zum Abend. Nicht, weil ich die App benötigen würde, sondern weil zwei Sachen erstaunlich sind. Erstens: der Entwickler kommt aus Deutschland und ist gerade einmal 15 Jahre alt. Zweitens: die App gibt sich im App Store als App für Tipps & Tricks aus, ist aber etwas anderes. Mit der App HiddenApps ist es möglich, fest installierte Apple-Apps verschwinden zu lassen. Nein, natürlich nicht deinstallieren, sondern einfach ausblenden.

HiddenApps

Ferner kann HiddenApps die iAds in Apps deaktivieren, aber sowas ist unfair den Entwicklern gegenüber, die sich über die Apps in Werbung finanzieren – also lasst das bitte. Kauft lieber gute Apps.

Wie HiddenApps arbeitet? Ihr wählt innerhalb der App aus, was ihr ausblenden wollt – Zeitungskiosk oder den Kompass. Darauf hin versucht HiddenApps eine App namens Spoof herunterzuladen, was fehlschlägt. Ist so gewollt. Danach könnt ihr Spoof löschen – allerdings fehlt dann auch das Icon für den Kompass, den Newsstand oder was auch immer ihr ausgewählt habt.

Eine deutsche Information erklärt aber auch noch einmal alles. Wermutstropfen? Apps ausblenden und iAds deaktivieren funktioniert nur bis zum nächsten Reboot – aber wann ist das Smartphone schon einmal aus? Behauptung: die App ist bald weg aus dem App Store von Apple,dennoch verblüffend, dass David die an den Reviewern vorbei bekommen hat.

Die App wurde nicht im Store gefunden. :-( #wpappbox

(via)


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch den HP Konfigurator an, welcher auf einer separaten Unterseite geschaltet wurde: HP Konfigurator. Außerdem haben wir noch Informationen über das HP ElitePad 1000 G2 und dieses verlosen wir auch!

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 17905 Artikel geschrieben.