„Hey Siri“ ermöglicht angeblich Passcode-/ TouchID-Umgehung unter iOS 8.0.2

29. September 2014 Kategorie: Apple, Backup & Security, iOS, Mobile, geschrieben von:

Die Umgehung des Passcodes, eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis nach einer neuen Firmware irgendwelche Anleitungen auftauchen, wie man die Passcode-Sperre umgehen kann. So auch mit iOS 8, bzw. iOS 8.0.2, der aktuellsten Version des mobilen Betriebssystems. Meist sind irgendwelchen schnellen Reaktionen oder verrenkte Finger nötig, um den Passcode zu umgehen, diesmal kann man sich einfach Siri zur Komplizin machen.

Es gibt Voraussetzungen, damit der Passcode umgangen werden kann. So muss „Hey Siri“ nicht nur aktiviert sein, sondern das iPhone auch an eine Stromquelle angeschlossen sein. Andernfalls würde „Hey Siri“ auch nicht funktionieren. Ist dies gegeben, ruft man Siri über „Hey Siri“ auf und stellt eine Frage. In der Denkpause von Siri muss man dann über den Bildschirm wischen und kommt so auf den Homescreen – ohne Passcode-Eingabe.

Laut Entdecker klappt dies nicht bei jedem Versuch, sieht man auch im Video. In der Tat konnte ich auf diese Weise weder ein iPhone 5 (ohne TouchID), noch ein iPhone 6 Plus entsperren. Bei beiden führte ich ca. 30 Versuche durch.

Muss man wegen dieser möglichen Lücke besorgt sein? Schwierig. Es ist zwar unwahrscheinlich, dass diese Konstellation „mal ebenso“ zutrifft und dann muss das Eindringen auch erst einmal klappen. Kommt allerdings das iPhone weg und man merkt es nicht, hat ein „Neubesitzer“ zumindest theoretisch die Möglichkeit, den Passcode zu umgehen.

Probiert das Szenario ruhig einmal aus und berichtet von Euren Erfolgen. Ist es Euch möglich, auf diese Weise die Passcode-Sperre zu umgehen?


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: PhoneArena |

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9391 Artikel geschrieben.