Havenhaus Bremerhaven

14. Mai 2007 Kategorie: Privates, geschrieben von:

Wow, seit Ende April gibt es in Bremerhaven das Havenhaus (Name entstand aufgrund einer B?rgerbefragung). Baustiltechnisch passt es leider gar nicht zum nebenliegenden Theater. Das Havenhaus beheimatet bisher das erste Multiplexkino Bremerhavens. 1125 Pl?tze warten in sechs Kinos?len (ich gebe es zu, ich musste die Mehrzahl von „Saal“ nachschlagen – h?ttet ihr die Schreibweise gewusst?) auf ihre Besucher.

DSC 0264

Gestern besuchte ich also oben genanntes Kino im Havenhaus. ?ber zwei Wochen nach Er?ffnung lie?en sich immer noch lose herumliegende Kabel im Vorraum finden. Die Wartehalle – was soll ich sagen – ich hoffe mal nicht, dass die vorhandene K?hle zum Konzept oder Design geh?rt. Hier in Bremerhaven ist man lauschige, gem?tliche Kinos gewohnt, die mit nicht zu hellem Licht aufgewartet haben – und zudem noch mit einem fast unersch?pflichen Reservoir aus alten Filmaufstellern nebst Plakaten den Kinobesuch zu einem authentischen Erlebnis machten. Flair ist (bisher?) Fehlanzeige. Ich pers?nlich hoffe, dass die kahlen, weissen W?nde noch mit Kinoutensilien versch?nert werden.

Der Saal. Kann man gar nicht wirklich beschreiben, ist wirklich wie in jedem anderem Grosskino. Wir hatten Logenpl?tze. Beinfreiheit ohne Ende – und die Sitze waren so beneidenswert, dass ich mir vorgestellt hatte, wie ich wohl in solch ger?umigem Sitz vor meinem PC abparke.

Sound und Bildqualit?t: Kurz gesagt – vom Feinsten.

Erlebnisgastronomie: Konnte ich bisher nicht wirklich testen, denn ausser Popcorn und ner Cola Light nahm ich nichts zu mir. Popcorn war aber lecker.

Preise – Der Erwachsene f?hrt am g?nstigsten, wenn er Dienstags ins Kino geht, dann kommt er mit 4 Euronen davon – es sei denn, man sitzt in der Loge – da muss man nen Euro Aufschlag berappen. Ich pers?nlich bin der Meinung, dass der Logenpreis von 8,50 Euro am Wochenende nach 16.00 Uhr zu hoch ist. Ist wie gesagt – meine Meinung. Eine Preis?bersicht findet man hier.

Alles in allem grosses Kino. Wenn es gem?tlicher wird, wird man sich dort wohlf?hlen. Ansonsten wird es ein kalter Tempel ohne Wiedererkennungswert bleiben.

Der besuchte Film war „Born to be wild“ – nettes Popcornkino.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25459 Artikel geschrieben.