Harz Bashing – Rübeland

21. Februar 2008 Kategorie: Privates, geschrieben von: caschy

Heute ging es ins Rübeland – dort warteten die Tropfsteinhöhlen auf uns. Vorab – es herrschte Fotografierverbot in den Tropfsteinhöhlen – und ich habe mich daran gehalten. Besucht haben wir die Rübeländer Hermannshöhle – denn die Baumannshöhle war zwecks Umbau geschlossen.

Tropfsteinhöhlen sind wirklich für den geneigten Anfang-30er interessant – so ging es mir zumindest. Von oben kommen Stalaktiten – während vom Boden wachsende Säulen Stalagmiten genannt werden. Treffen beide zusammen, spricht man von Stalagnaten.

Ich gestehe – den Stalaktiten kannte ich noch aus der Schule. Je nach Beschaffenheit des des Materials „wachsen“ besagte Gebilde ca. 7 mm in 20 Jahren. Traurig zu sehen: Abgesägte Stalaktiten.

Der Ort als solches erinnert teilweise noch an längst vergangene Zeiten. Wunderschöne – doch leider verfallene Fachwerkhäuser. Schlimm: ein ultramoderner Kleinbahnhof neben einem unrestaurierten Gebäude – welches aber Ausstrahlung hat. Warum modernisiert man nicht bestehende Bahngebäude?

Tja – also ich wäre dafür, dass bestehende Gebäude restauriert werden sollten, bevor neue entstehen. Gibt es was schöneres in einem Stadtbild – als wunderschöne alte Gebäude – die noch eine Geschichte erzählen?



Werbung: Drohne, GoPro & Oculus Rift: Instaffo.com verlost coole Gadgets Zur Infoseite.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22497 Artikel geschrieben.