„Gwent: A Witcher Card Game“ dieses Wochenende an der PlayStation 4 zocken

31. März 2017 Kategorie: Games, geschrieben von: André Westphal

An der Xbox One S spiele ich die Beta zu „Gwent: A Witcher Card Game“ immer noch regelmäßig. Es lassen sich einfach Abends immer mal wieder kurz ein paar Runden im Online-Multiplayer einschieben. Bisher gab es die Beta zum digitalen Kartenspiel mit Hexer Geralt jedoch nur für PC bzw. eben besagte Xbox One. Nun kommen endlich auch Besitzer einer Sony PlayStation 4 (Pro) an die Reihe: Vom 31. März bis inkl. 2. April 2017 steht „Gwent: A Witcher Card Game“ auch für die PS4 bereit.

Laut CD Projekt könnt ihr den Beta-Client in jener Zeit direkt aus dem PlayStation Store herunterladen. Man spricht explizit von einer „technischen Beta“. Offenbar wollen die Polen am Wochenende in der offenen Beta Erfahrungen sammeln, bevor später eine längere Beta für die PS4 beginnen könnte. Deswegen dürfen Tester am Wochenende dann auch gerne Rückmeldungen an ps4gwent@cdprojektred.com übermitteln.

Die Beta beginnt für die PS4 am 31. März um 19 Uhr und endet am 3. April um 8 Uhr. Im Rahmen dieses Previews könnt ihr eigene Decks erstellen, das Tutorial zocken und freie Spiele gegen andere Gamer bestreiten. Feine Sache: Um an der technischen Beta teilzunehmen benötigt ihr kein Abonnement von PlayStation Plus! Sonst ist das die Voraussetzung für Online-Multiplayer.

Im Gegensatz zu Xbox One und PC werdet ihr während der zeitlich beschränkten, technischen Beta an der PS4 keine neuen Karten / Fässer gegen Echtgeld kaufen können. Außerdem werden eure Konten und damit natürlich auch Spielfortschritte nach dem Wochenende wieder gelöscht. Screenshots und Videos könnt ihr zur technischen Beta von „Gwent: A Witcher Card Game“ allerdings teilen. Um das Spiel zu installieren, benötigt ihr 3 GByte freien Speicherplatz.

Jetzt lesen:  Humble Mobile Bundle Great Adventures mit "Grim Fandango Remastered"

Erst kürzlich hatte das Spiel das sogenannte Positions-Update erhalten, welches es nun möglich macht, Karten gezielt neben anderen Karten zu platzieren – das kann spielerisch nämlich durchaus einen Effekt haben. Zudem hat CD Projekt RED mit dem Update das Balancing verfeinert und einige Karten spielerisch entschärft oder aber auch stärker gemacht. Auch an der Oberfläche hat man gebastelt, um die Übersicht zu verbessern.

Probiert die Beta ruhig einmal aus – mir macht das Spiel an der Xbox One wirklich viel Spaß. Zu einem späteren Zeitpunkt werdet ihr sicherlich auch an der PS4 noch in den Genuss einer längeren Beta kommen.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 1874 Artikel geschrieben.