GVU-Stellungnahme: nicht Schuld an movie2k-Abschaltung

2. Juni 2013 Kategorie: Internet, geschrieben von:

Nach der Nichterreichbarkeit der illegalen Streaming-Seite movie2k seit letztem Mittowch, mehrten sich die Anfragen bei der Gesellschaft zur Verfolgung von Urherberrechtsverletzungen e.V (GVU), ob die Seite denn dauerhaft vom Netz genommen sei. Hierzu gab die GVU nun eine Stellungnahme ab.

movie2k
Die GVU ist demnach nicht direkt an der Abschaltung beteiligt, begrüßt diese aber. Im internationalen Alexa-Ranking belegte die Webseite zuletzt PLatz 202 und war in Deutschland noch besser besucht als beispielsweise Spiegel Online. Movie2k stellte im April 24.000 deutschsprachige Spielfilme zur Verfügung.

Dr. Matthias Leonardy, GVU-Geschäftsführer, sagt: „Wir können im Moment nicht sagen, welche Gründe zu der derzeitigen Nichterreichbarkeit von movie2k führen. Fakt ist, dass die GVU aus dem nach wie vor andauernden kino.to-Verfahrenskomplex sehr umfangreiche Kenntnisse über die Szene der digitalen Hehler gewonnen hat. Dazu gehört auch movie2k. Diese Erkenntnisse stellen wir selbstverständlich den Strafverfolgungsbehörden in geeigneter Weise zur Verfügung. Möglich ist nun, dass diese die Seite abgeschaltet haben. Falls aber die Verantwortlichen von movie2k ihr illegales Angebot selbst abgeschaltet haben sollten, deuten wir das als ein erstes Signal für ihre Bereitschaft, den entstandenen Schaden für die Filmwirtschaft nicht noch weiter zu vertiefen. Maßgeblich für das Ausgleichsinteresse der Geschädigten ist aber, ob solche digitalen Hehler auch helfen, das begangene Unrecht aufzuklären und zur nachhaltigen Eindämmung der andauernden Urheberrechtsverletzungen beizutragen. In solchen Fällen ist die GVU jederzeit zu Gesprächen bereit.“

Die gesamte Stellungnahme kann direkt bei der GVU heruntergeladen werden (PDF). Hier wird auch noch einmal auf die harten Gefängnisstrafen verwiesen, die die Betreiber von kino.to und torrent.to erhielten.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: GVU |

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9407 Artikel geschrieben.