GoPro ab sofort mit Video-Lizenzierungs-Portal, aber nicht für jeden

21. Juli 2015 Kategorie: Internet, geschrieben von:

Es gibt wohl kaum jemanden, der nicht schon einmal eines der coolen GoPro-Videos gesehen hat. Die Kamera wird in den guten Videos meist von Extremsportlern genutzt, die daraus resultierenden Videos sind entsprechend ansehnlich (was oftmals an der Szene liegt, nicht an der Kamera selbst). Um solche Videos auch vermarkten zu können, bietet GoPro ab sofort ein Portal an, über das Videos lizenziert werden können.

GoPro_Licensing

GoPro achtet dabei vor allem auf Qualität – für beide Seiten. So werden nur Videos von professionellen Erstellern angeboten, außerdem kann nicht jeder die Videos lizenzieren. GoPro zielt hier vor allem auf Agenturen ab, die mit den Videos ihre eigenen Kampagnen aufpeppen möchten. Hierfür stellt man auch verschiedene Tools bereit, damit der passende Content auch einfach gefunden werden kann.

Das neue Portal könnte in der Tat ein guter Weg sein, um GoPro-Content noch weiter zu verbreiten und die Ersteller der Videos zu entlohnen. Die gewisse Exklusivität sorgt zudem dafür, dass sich Agenturen, die an guten Videos interessiert sind, nicht durch einen Sumpf an Content von Normalnutzern wühlen müssen. Das ist vergleichbar mit Stockfoto-Seiten, nur dass es hier eben um GoPro-Videos geht.

(Quelle: GoPro, via Engadget)

Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9388 Artikel geschrieben.