GoPro und Microsoft schließen Lizenzabkommen ab

7. Februar 2016 Kategorie: Hardware, geschrieben von: André Westphal

artikel_goproheroplusNach lang anhaltendem Hype um seine Action-Kameras hat GoPro sich derzeit in eine Krise bugsiert: Zuletzt halbierte der Hersteller deswegen sein Modellangebot und haut jetzt nur noch drei Modelle in den Preisklassen von 200 bis 500 US-Dollar raus. Seine günstigeren Varianten stampft GoPro ein. Seine GoPro Hero 4 Session wurde das Unternehmen 2015 zunächst nicht los und musste den Preis radikal senken, um das Schlimmste zu verhindern. Kein Wunder also, dass GoPro nach neuen Möglichkeiten sucht, um wieder in Schwung zu kommen. Einen immerhin kleinen Schritt dürfte das neue, strategische Lizenzabkommen mit Microsoft markieren.

Das Lizenzabkommen dreht sich um bestimmte Techniken zur Speicherung von Dateien und andere Systemaspekte. Welche Techniken / Patente Microsoft und GoPro sich im Zuge des Abkommens gegenseitig über Lizenzen zuschanzen, ist noch offen. Die Börse hat jedenfalls erfreut reagiert, so dass der Aktienkurs von GoPro zeitweise um etwa 5 % gestiegen ist. Nach den Umsatzeinbrüchen und Verlusten des letzten Quartals dürfte man sich bei GoPro zum Aufatmen animiert sehen.

GoPro_Hero4_Silver

Microsoft gibt in seiner Pressemitteilung zum Abkommen mit GoPro nur an, dass die genauen Bestandteile des Deals vertraulich seien. Laut den Redmondern, welche die üblichen, positiven Worte finden, zeige das Abkommen mit GoPro aber, wie Unternehmen von der Patentlizenzierung profitieren könnten.


 

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 1790 Artikel geschrieben.