Google Street View und die WLAN-Panne: keine Einzelschuld

13. Juni 2012 Kategorie: Backup & Security, Google, Internet, geschrieben von: caschy

Ende April / Anfang Mai haben wir hier euch noch über die Neuerungen in Sachen der Street View-Panne seitens Google informiert. Wer den Spaß schon vergessen hat: nicht schlimm, ich hole euch noch einmal ins Boot. Google scannte damals halt beim Rumfahren auch drahtlose Netzwerke um Positionsbestimmungen zu verfeinern und schnappte dabei auch ein paar Daten mehr auf.

Bei einer ausführlichen Prüfung wurden aber teilweise auch E-Mails und andere Inhalte in den gespeicherten Daten gefunden. Der ganze Spaß machte weltweit die Runde, Google äußerte sich: alles nur ein Versehen, alle Daten werden gelöscht.

Anfang Mai 2012 dann die Wende: die FCC hat sich des Falls angenommen und festgestellt, dass beim Street View-Projekt alles mit mehr oder weniger rechten Dingen zugegangen wäre.

Die Daten wurden versehentlich eingesammelt, dazu gab es eine 25.000 Dollar-Strafe für die mangelnde Zusammenarbeit seitens Google mit den Behörden und es schien so, als könne man sich anderen Dingen zuwenden. Dann aber hieß es, das Abgreifen könne Methode gehabt haben und man konnte einen Schuldigen festnageln.

Neueste Erkenntnisse: der unerlaubte Mitschnitt ist keine Fehlleistung eines Einzigen, sondern eine Fehlleistung des Teams. Sagen zumindest Dokumente der US-Telekomaufsicht FCC, die am Dienstag (Ortszeit) in den US of A veröffentlicht wurden.

ine Google-Sprecherin sagte der New York Times, es sei ein Fehler gewesen, dass verschiedene Ingenieure versäumt hätten, ein vorhandenes Projekt-Papier zu den WLAN-Aufzeichnungen zu überprüfen. „Es ist klar, dass es sich um eine Projekt-Panne handelt.“

Übrigens: auch in Deutschland ermittelt die Staatsanwaltschaft, im konkreten Fall die Hamburger Staatsanwaltschaft, weil Google in der Hansestadt sein Deutschland-Büro hat. Zum Ermittlungsstand konnte die Staatsanwaltschaft am Mittwoch keine neuen Angaben machen. (via)

Don‘ be evil? Was sagt ihr dazu?

 



Werbung: Drohne, GoPro & Oculus Rift: Instaffo.com verlost coole Gadgets Zur Infoseite.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22500 Artikel geschrieben.