Googles autonome Fahrzeuge erkennen nun besser das Geschehen auf der Straße

28. April 2014 Kategorie: Google, Hardware, geschrieben von:

Google und die selbstfahrenden Autos – richtig, da war doch was! Man hat mittlerweile mal wieder ein Update nachgeschoben, welches darüber informiert, dass das System wieder ein wenig sicherer ist. So weiss man zu berichten, dass die Straße und der Verkehr oftmals chaotisch auf das menschliche Auge wirken, der ganze Spaß für einen Rechner aber durchaus durchschaubar ist.

Iconic image for city streets

Im Video zeigt man, dass das Fahrzeug nun besser Radfahrer und deren Armbewegungen erkennen kann, auch von hinten kommende Fußgänger werden nun besser erkannt, Laufwege genau verfolgt. Die Flotte hat nach Angaben von Google schon 700.000 Meilen (rund 1,13 Millionen Kilometer) abgerissen, doch man teilt auch mit, dass man noch viele Probleme zu lösen hätte, bevor man die Fahrzeuge auf andere Straßen außerhalb von Mountain View loslässt. Bin wirklich mal gespannt, wann hier ein echter Durchbruch erzielt wird und die Systeme großflächig eingesetzt werden. Aber das wird in den nächstem 5-10 Jahren sicherlich nichts.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25468 Artikel geschrieben.