Google+ Collections: mehr Nutzer erhalten das neue Feature

30. April 2015 Kategorie: Google, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Die Google+ Collections sollen es Nutzern einfacher machen, Webdinge organisiert abzulegen. Webseiten, Bilder, Posts und Videos lassen sich in diese Sammlungen packen, die auch von anderen Nutzern eingesehen werden können oder man selbst anderen Collections folgt. Das Feature wird nun laut Droid Life in größerem Umfang verteilt, allerdings unabhängig vom Google+ App-Update. Es scheint also ein typischer Google-Rollout zu sein. Erst wenige, dann mehr, dann alle. Einen Zeitrahmen gibt es aber nicht, da die Collections aber bereits in einer Closed Beta getestet wurden, kann es durchaus schon der offizielle Launch sein.

GPlus_Collections

Solltet Ihr zu denjenigen gehören, die Collections bereits nutzen können, werdet Ihr beim Öffnen der App darauf hingewiesen und erhaltet eine Einführung. Ergibt natürlich nur Sinn, wenn Ihr Google+ aktiv nutzt. Collections kann man sich im Prinzip wie die Google+-Kreise vorstellen, nur dass man eben keine Person einkreist, sondern eine Collection. Falls Ihr das Feature bereits erhalten habt, lasst mal hören, was Ihr davon haltet. Mich erinnert das Ganze ein wenig an Pinterest, allerdings habe ich die Collections noch nicht live in Aktion gesehen.


Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7178 Artikel geschrieben.