-Anzeige-

Google wirbt im Android-Spot für Frieden zwischen Schere, Stein und Papier

1. März 2016 Kategorie: Android, Google, Internet, geschrieben von: André Westphal

marshmallow small android googleAch ja, die liebe Werbung: Während ich die meisten Spots deutscher Agenturen eher als einfallslos empfinde, sorgen einige Spots online dauerhaft für Emotionen. Gerne erinnere ich mich etwa an die Lacher rund um den vollständig absurden Sanifair-Clip. Bewusst ironisch war dagegen Nokias frühere Lumia-Kampagne, welche sowohl Apple- als auch Samsung-Fanboys erfolgreich auf die Schippe nahm. Google geht nun mit seinem neuesten Werbespot für Android in eine andere Richtung und wandelt ein wenig auf Pixars Pfaden: So erzählt man in einem durchaus niedlichen Kurzfilm die Geschichte einer Freundschaft zwischen Papier, Schere und Stein.

Man lehnt sich also an das Kinderspiel „Schere, Stein, Papier“ an. Es liegt nahe, dass die drei Objekte als Symbole für unterschiedliche Hersteller oder auch Nutzer von Android-Produkten dienen sollen, die letzten Endes alle Teil eines großen Ökosystems sind. Nun ja, recht weit hergeholt ist dieser Bezug freilich schon. So könnte man den Kurzfilm auch einfach kleinen Kindern als Lektion über Mobbing in der Schule vorführen.

android schere stein papier

Irgendwie geht das natürlich auch in Richtung Diversity…Aber eventuell denkt man auch einfach nicht zu viel über den niedlichen Clip nach. Als Soundtrack dient dabei der 1980er-Classic „St. Elmo’s Fire (Man in Motion)“ von John Parr. Schaut am besten einfach selbst mal rein:



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 1566 Artikel geschrieben.