Google: Werden die „Apps for Work“ zur „Google Cloud“?

18. September 2016 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: Oliver Pifferi

GoogleLogo150Google ist ja bekannt dafür, Dienste recht schnell einzustellen, wenn man deren überdrüssig ist oder sie aus Sichtweise des Unternehmens einfach keinen Sinn mehr ergeben. Im Guten wie im Schlechten nimmt man hier dem Endanwender die Entscheidung ab. Unüblich ist daher der aktuelle Schritt, einen bekannten und bewährten Dienst einfach umzubenennen – darauf weisen jetzt jedenfalls Gerüchte in Verbindung mit der Business-Lösung „Apps for Work“ hin.

Die Cloud-Lösung stellt die Elemente des bekannten kostenlosen Google-Kontos wie E-Mail-, Kalender und Kontakte für Business-Anwender ebenso bereit wie etwa auch Google Drive-Funktionalitäten. Hier steht man eigentlich in direkter Konkurrenz zu Lösungen á la Office 365 und möchte dem Kind jetzt wohl einen neuen Namen geben: Schenkt man denn den Gerüchten Glauben, die unter anderem auch die Kollegen von Android Police erfahren haben wollen, möchte Google die Suite schlichtweg in „Google Cloud“ umbenennen.

google_apps_for_work

Ob das Sinn macht oder nicht, sei einmal dahingestellt – die bisherige Namensgebung sorgte zumindest dafür, dass man die Lösung zumindest in direktem Einklang mit der Zielgruppe Geschäfts-/Unternehmenskunden brachte. Der Begriff „Cloud“ hingegen ist – aus persönlicher Sicht gesehen – eher die Summe aller Dienste da oben, die Google schon seit jeher ausmachten und parallel auch schon irgendwie vorhanden ist, denkt man da an die Google Cloud Platform.

Die formelle Namensgebung inklusive der Auflösung des Rätsels soll dann am 29. September erfolgen – bis dahin ist das Ganze zwar hochspekulativ, aber eben auch nicht gänzlich aus der Luft gegriffen. Vielleicht folgt ja auch eine Integration der Dienste in die Google Cloud Platform? Bald wissen wir mehr!

(via Android Police)



Werbung: Drohne, GoPro & Oculus Rift: Instaffo.com verlost coole Gadgets Zur Infoseite.

Über den Autor: Oliver Pifferi

Digital Native, der trotzdem gerne das Mittelalter erlebt hätte und chronischer Device-Switcher. Multimediafreak. England-Fan. Freier Autor & Tech Blogger. Hobbyphilosoph. Musik-Enthusiast. Querdenker. Zyniker. Hoffnungsvoller Idealist. Gladbacher Borusse und hauptberuflicher IT-Consultant. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und XING. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Oliver hat bereits 399 Artikel geschrieben.