Google warnt vor irreführenden Download-Schaltflächen

4. Februar 2016 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: caschy

artikel google logoIn einem Blogpost äußert sich das Unternehmen Google zu einem Problem. Dass Google mittlerweile durch das Projekt Safe Browsing vor gefährlichen Webseiten und schädlichen Downloads warnt, dies ist bekannt. Nun versucht man ein anderes Problem einzugrenzen, nämlich schädliche Download-Buttons, die dem Nutzer suggerieren, dass sein System veraltet sei und ein Update unbedingt installiert werden müsse. Seiten die so agieren, bekommen den Nutzer also gar nicht mehr zum direkten Download, sondern dem Nutzer wird schon vorher eine Warnung von Chrome ans Herz gelegt, dass das Betreten der Seite nicht anzuraten ist.

safety google

Hier bleibt natürlich zu hoffen, dass das System von Google schlauer geworden ist. In der Vergangenheit hat Google nicht wirklich Lorbeeren geerntet, wenn es um diese Art Werbung ging, die das Unternehmen selber via Adsense erlaubte:

Bildschirmfoto 2016-02-04 um 10.09.02

Man hatte das Gefühl, als würde keiner kontrollieren, was da für Seiten Werbung über Adsense streuen – ein großes und vor allem global anzutreffendes Phänomen. Wie auch immer: Sollte auf Seiten irgendwas eingebunden sein, was versucht, wie ein Systemteil auszusehen – beispielsweise wie eine Browsermeldung, die auf eine veraltete Version hinweist, dann könnte diese Seite geblockt werden.


 

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 23556 Artikel geschrieben.