Google VR View: Einbetten von VR-Inhalten in Apps und Webseiten, Cardboard SDK für iOS

30. März 2016 Kategorie: Android, Google, Internet, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_cardboardIm Bereich Virtual Reality ist Google schon lange eine treibende Kraft, nicht zuletzt durch Google Cardboard, dem ultragünstigen VR-Viewer für Smartphones. Nun zündet Google quasi die nächste Stufe und macht die Inhalte nicht mehr nur via Cardboard-App und YouTube verfügbar, sondern lässt die Inhalte auch in Apps und Webseiten einbetten. Nutzer können so direkt auf die Inhalte zugreifen, wenn sie die Inhalte mit einem VR-Headset betrachten, oder man kann die Inhalte auch per Maus bewegen. Wie so ein Embed aussieht, könnt Ihr im Google Ankündigungs-Post dazu ansehen.

google_vr_view

Das ist aber noch nicht alles, denn neben VR View, das auch einfach in Apps genutzt werden kann, veröffentlicht Google heute auch noch ein Cardboard SDK für iOS. Über das SDK, das auf dem gleichen Funktionsumfang steht wie die Android-Version, lässt sich VR View mit ein paar Zeilen Code in Apps integrieren. Die Inhalte lassen sich dann per Bewegung des Smartphones oder durch einfaches Umschauen bei Nutzung von Cardboard bewegen. Ziemlich cool, vor allem die Öffnung für andere Apps und Webseiten.

Weitere Informationen zu VR View findet Ihr bei Google, Informationen zum Cardboard iOS SDK gibt es an dieser Stelle.


Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9066 Artikel geschrieben.