Google bricht die Verzahnung mit Google+ auf, YouTube macht den Anfang

27. Juli 2015 Kategorie: Google, Social Network, geschrieben von: caschy

Neues von Google: Die haben heute verlauten lassen, dass man beim Start von Google+ vieles richtig gemacht hätte – einiges musste man in der letzten Zeit aber neu überdenken – will heißen: man ist mit einigen Entscheidungen der Vergangenheit bezüglich Google+ nicht zufrieden. Bedeutet? Beispielsweise eine Feinjustierung von Google+, die ja schon in vollem Gange ist.

googleplus

Mehr Fokus auf Collections, dafür ein Ausgliedern von Google Fotos oder das Sharen der eigenen Location in Hangouts. Nun das Entscheidende: man habe das Feedback bekommen, dass es schön ist, mit einem Account auf alle Google-Dienste zugreifen zu können – auf der anderen Seite würde es für viele Menschen keinen Sinn ergeben, mit ihrem Google+ Profil dahinterzustehen. Deshalb will man in den kommenden Monaten wieder trennen.

So wird man YouTube beispielsweise wieder klassisch nutzen können, ohne das Google+Profil zu nutzen. Das dahinterliegende Google-Konto ist dann bei YouTube nicht durchsuchbar oder gar folgbar. Menschen, die die Konten in der Vergangenheit verknüpften, werden Möglichkeiten bekommen, das Ganze besser zu verwalten, beziehungsweise die öffentlichen Profile zu entfernen. Den Start der Entzahnung mit dem Google+ Profil macht YouTube, der Rest soll in den kommenden Monaten folgen.

Hier sehe ich übrigens keinen tiefen Fall des Netzwerkes Google+ – aber die Verzahnung mit den ganzen Diensten war schon suboptimal. An Google+ ändert sich ja großartig nichts, wer sich austauschen will, der findet weiterhin wundervolle Inhalte – gerade aus dem Bereich Technik.


Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22352 Artikel geschrieben.