Google verpflichtet OEMs dazu, seine Benachrichtigungs-Aktionen und Schnellantwort-Funktionen zu implementieren

12. Januar 2017 Kategorie: Google, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Gerade chinesische Hersteller von Smartphones, die auf Android basieren, verzichten gerne einmal darauf, Googles Features in vollem Umfang in ihre Geräte und deren Software zu integrieren. Solchem Gebaren möchte Google anscheinend aber bald einen Riegel vorschieben. Denn in dem jüngst veröffentlichten „Compatibility Definition Document“ (CDD) hat man ganz klar festgelegt, dass Funktionen wie das Bündeln von Benachrichtigungen oder auch die Option, auf eine Nachricht mit einer Schnellantwort reagieren zu können, zwingend in die Software mit implementiert werden müssen.

Der entsprechende Ausschnitt aus dem CDD besagt folgendes:

Handheld device implementations MUST support the behaviors of updating, removing, replying to, and bundling notifications as described in this section.

Also, handheld device implementations MUST provide:

  • The ability to control notifications directly in the notification shade.
  • The visual affordance to trigger the control panel in the notification shade.
  • The ability to BLOCK, MUTE and RESET notification preference from a package, both in the inline control panel as well as in the settings app.

So besagt dieser Passus auch, dass der Anwender in jedem Fall die Einstellungen des Smartphones aus der Benachrichtigungsleiste heraus erreichen können muss. Viele Hersteller halten sich seit Jahren an diese Ideen, andere hingegen versuchen ihre eigenen Konzepte unters Volk zu bringen. Das könnte bald ein Ende haben. Das aktuelle CDD bezieht sich auf alle Geräte, die durch die Android 7.1 CTS zertifiziert wurden.

(via Android Police)

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Benjamin hat bereits 656 Artikel geschrieben.