Google veröffentlicht „Blocks“ zum entwickeln von VR-Objekten

8. Juli 2017 Kategorie: Software & Co, Wearables, geschrieben von: André Westphal

Google hat für die Entwicklung von 3D-Objekten, die für Augmented und Virtual Reality geeignet sind, eine neue App veröffentlicht: Mit „Blocks“ visiert Google durchaus auch Neulinge in der 3D-Modellierung an, denn das Gestalten der Objekte sollte möglichst leicht von der Hand gehen. Ihr fangt in der Anwendung mit einfachen Umrissen, Farben und Werkzeugen an, um eure Fähigkeiten dann bei komplexeren Objekten oder gar Umgebungen auszubauen.

„Blocks“ ist eine kostenlose App für das HTC Vive und die Oculus Rift. Laut Google war das Ziel die Gestaltung von 3D-Objekten natürlicher zu machen: Und das gehe laut dem Unternehmen am besten, wenn man 3D-Objekte eben auch in einer 3D-Umgebung bearbeite – nicht an einem 2D-Bildschirm.

Sobald das Ergebnis fertig ist, kann es als OBJ exportiert werden und lässt sich in AR- bzw. VR-Apps verwenden. Alternativ könnt ihr aus dem Objekt auch z. B. ein animiertes GIF erstellen. Auf dieser Website seht ihr schon erste Ergebnisse, die aus Blocks hervorgegangen sind.

Herunterladen könnt ihr Blocks wahlweise via Steam oder über den Oculus Store. Viel Spaß beim Ausprobieren und Erstellen von neuen 3D-Objekten!


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 2184 Artikel geschrieben.