Google verdient am iPhone mehr als an Android

30. März 2012 Kategorie: Android, Google, iOS, Mobile, geschrieben von: Gastautor

Ich weiß – ist Wochenende. Dennoch hier eine kleine Mathematik-Stunde: Angenommen, wir haben ein Unternehmen, für dessen Patente Google zur Kasse gebeten wird. Genauer gesagt zwei Patente, für die Google uns einmal 0.5 Prozent des Android-Umsatzes zahlt und für das andere Patent 0.015 Prozent. Ach, ich brech diese dröge Textaufgabe hier mal lieber ab, denn glücklicherweise hat die Rechen-Arbeit schon jemand für uns übernommen – Charles Arthur vom Guardian.

Arthur verfolgt die Patentstreitigkeiten zwischen Oracle und Google – und Oracle ist das besagte Unternehmen, welches für zwei Patente Kohle kassieren will/soll. Google bietet insgesamt also 0.515 Prozent der Android-Umsätze als Entschädigung an und kommt da auf einen Wert von 2.8 Millionen. Charles Arthur hat das nun also einfach mal hochgerechnet und demnach verdient Google mit Android immerhin round about 550 Millionen Dollar mit dem mobilen Betriebssystem. Das ist eine Menge Holz, wenn man zum Beispiel ein kleiner Tech-Blogger ist – aber nicht ganz so schrecklich viel, wenn man Google ist und insgesamt 38 Milliarden Einnahmen zu verzeichnen hat im Jahr.

Daraus lassen sich nun zwei Schlüsse ziehen: zum einen rollt der Rubel noch nicht so wirklich, was Android angeht. Der andere Schluss ist aber eigentlich weitaus interessanter: 2.5 Milliarden nimmt Google – größtenteils eben durch Werbung – im mobilen Bereich ein und ein Löwenanteil dieser Einnahmen ist den iOS-Geräten iPhone und iPad geschuldet. Somit ist zumindest aktuell der Einsatz von der Google Suche bzw Google Maps auf dem iPhone für das Unternehmen wesentlich lukrativer als das eigene Betriebssystem.

Klar, auf den Cent genau sind solche Berechnungen vermutlich nicht, aber als Anhaltspunkt reicht es allemal, um zu zeigen, dass der Android-Dampfer trotz toller Verkaufszahlen einiger Geräte immer noch nicht so hundertprozentig auf Kurs zu sein scheint. Nach Arthurs Berechnungen verdient Google an einem Android-Device durch Werbung jährlich etwa 10 Dollar, während es auf einem normalen PC drei Mal so viel sein soll. Wie gesagt: Mathe-Spielchen, die sich vielleicht zum Teil im spekulativen Bereich befinden, aber zumindest als Fingerzeig taugen.

Quelle: Guardian via The Next Web und Androidapptests



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Gastautor

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Der hat bereits 1437 Artikel geschrieben.